Abo

Hubertusnacht
Hellenthaler Wildgehege öffnet für Abend mit Eulenflugschau

Hellenthal Hubertusnacht

Eine Eulenflugschau erwartet die Gäste der Hellenthaler Hubertusnacht.

Hellenthal – In der Nacht vom 1. auf den 2. Oktober ab 18 Uhr hat das Wildgehege Hellenthal wieder bei stimmungsvollem Ambiente zur Hubertusnacht mit Hirschbrunft und Nacht der Eulen geöffnet. Nicht nur das Rotwild, auch die Jäger der Nacht wie Luchs, Fuchs, Wildkatze, Frettchen und Waschbären sind in dieser Zeit sehr aktiv und können beobachtet werden.

Der „Adlerexpress“ wird in dieser Nacht seine Runden durch den romantisch beleuchteten Park drehen. Mongolen in traditionellen Kostümen demonstrieren ihre Jagd und geben Einblick in ihr Brauchtum. Am Lagerfeuer und an Schwedenfeuern bietet sich die Gelegenheit zum Austausch.

Puppenbühne verlängert Gastspiel

Auch das Röhren der Hirsche und der Klang des Jagdhorns werden demonstriert und erklärt, die rollende Waldschule wird vor Ort sein. Ebenso wird ein Rückepferd in Hellenthal sein und dessen Arbeit erklärt. Kinder können Stockbrot backen oder mit Taschenlampen durch den dunklen Park schleichen, um die Geheimnisse des Waldes zu erforschen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Die beliebte Puppenbühne hat ihr Gastspiel verlängert und wird an diesem Abend Sondervorstellungen geben. Wild- und Naturprodukte sowie Marmeladen können erworben werden. Außerdem werden Holzschnitzer, Messermacher und Glasbläser ihr Können demonstrieren. Höhepunkt wird das speziell für diese Nacht inszenierte Flugprogramm der Eulen sein, bei dem etwa Waldkauz oder Schleiereule lautlos und hautnah, nur mit einem kleinen LED-Licht gekennzeichnet, vorbeistreichen. 

Mein Ort