Abo

Dürscheider PrinzenpaarPeter II. und Monika I. mussten drei Jahre auf Proklamation warten

Lesezeit 3 Minuten
Prinz Peter II. und Prinzessin Monika I. (Thul) regieren in Dürscheid.

In Dürscheid regieren jetzt Prinz Peter II. und Prinzessin Monika I. (Thul).

In Kürten-Dürscheid hat die KG Dürscheder Mellsäck sein neues Prinzenpaar proklamiert: Prinz Peter II. und Prinzessin Monika I. (Thul). 

 „Wir haben ein neues Prinzenpaar“, schallte es durch den Dürscheider Gürzenich am Samstagabend. Nach drei Jahren Wartezeit übernehmen nun Prinz Peter II. und Prinzessin Monika I. (Thul) das närrische Zepter. Der angelnde Prinz und der beste Fang seines Lebens konnten endlich proklamiert werden, und das scheidende Prinzenpaar, Prinz Dieter und Prinzessin Marita (Steinkrüger), sagte „danke“ für die längste Amtszeit der Vereinsgeschichte der Dürscheder Mellsäck.

Kaum abwarten konnte es das Volk und jubelte schon los, als Bürgermeister Willi Heider dem künftigen Prinzen Peter die Kette umhängte, dabei fehlte noch die Pritsche, um das Prozedere vollkommen zu machen.

Ab jetzt gelten in Dürscheid ganz besondere Regeln bis Aschermittwoch, beispielsweise bestimmt das Prinzenpaar, wann es nach Hause geht. Und für die Prinzessin, deren Haarfarbe sich seit Beginn ihres Vorhabens, Regentin der Jecken zu sein, von Dunkel auf Weiß geändert hat, muss stets genügend Kirschlikör auf Lager sein.

Alles zum Thema Gürzenich

Drei Jahre gewartet

Drei Jahre haben die Dürscheider lauern müssen auf diesen Tag ,und rund 200 Gäste fanden den Weg in die Turnhalle, wo es im Eingangsbereich schon köstlich nach Karneval, Mett und Zwiebeln, duftete. Das Programm gestaltete sich nach alter Tradition, aber mit neuen Elementen, die vor allem junge Leute ansprechen sollen, wie Kunibert Meyer von den Dürscheder Mellsäck erklärte.

Somit sorgten Torben Klein und „Druckluft“ für den musikalischen Rahmen und begeisterten das Publikum. Leisere, aber unterhaltsame Töne schlugen die Redner an, „Ne Jeck im Rään“, Bernd Stelter und Martin Schopps. Letzterer gewann die Zuhörerschaft direkt für sich. Eine einzigartige Leistung erbrachten auch die beiden Tanzcorps, die nach einer langen Durststrecke keineswegs verlernt haben, wie man Würfe ausführt und die Beine kräftig schwingt.

Viele Gratulanten

Sie rissen das Publikum, das noch kurz zuvor eine lange Schlange gebildet hatte, um dem neuen Prinzenpaar zu gratulieren, vollkommen mit. Ihr Können dürfen die beiden Gruppen weiter unter Beweis stellen. Für das Kindertanzcorps, die Mellsäckchen, geht es bald zum „Hbf-Wettbewerb“ in Köln, die Großen sind nächstes Jahr im Gürzenich zu Gast.

Das erste Bützchen der Prinzessin ging an Präsident Wilfried Fischer: Bei der ersten Rede an das Volk verlor Prinz Peter vor lauter Aufregung ganz kurz den Faden, um ihn schnell wieder aufzufangen. Das sorgte für vergnügte Reaktionen. „Wir haben auch in dieser schweren Zeit hier im Verein Familie gefunden und vorab die Chance gehabt, Dieter und Marita sorgfältig über die Schulter zu schauen“, wandte sich Prinz Peter, der bekannt ist für seine Hilfsbereitschaft und den Einsatz für Groß und Klein, an sein Volk. Ein besonderes Ereignis wird dem Prinzenpaar am Karnevalssamstag zuteil:

Da soll es sich beim Zug in Kürten den Prinzenwagen mit den Regenten aus Bechen, Prinz Rafael und Prinzessin Rita (Schweiger), teilen und gemeinsam Kamelle werfen. 

KStA abonnieren