Fünfmal „das Beste“ in EuropaPhantasialand in Brühl räumt bei Parkscout-Plus Awards ab

Lesezeit 4 Minuten
Blick auf das Karussell und den Eingangsbereich des Phantasialands.

Das Phantasialand in Brühl wurde beim Parkscout-Plus Award mehrfach ausgezeichnet.

Europaweit bewertet das Magazin Parkscout-Plus Freizeitparks in verschiedenen Kategorien. Das Phantasialand in Brühl gehört häufig zu den Gewinnern.

Das Phantasialand in Brühl räumt beim Parkscout-Plus Award 2022 mehrere Titel ab und landet bei der europaweiten Bewertung gleich fünfmal auf Platz 1.

Anders als beim Parkscout-Publikums Award, bei dem der Freizeitpark in Brühl ebenfalls gut abschnitt, vergibt diese Auszeichnung seit 2017 die Redaktion des Fachmagazins Parkscout-Plus. Damit sollen die „Leistungen und Innovationen der europäischen Freizeitparkbranche“ gewürdigt werden. In 15 Kategorien werden die Awards vergeben.

Phantasialand in Brühl ist „Europe's Most Immersive Theme Park“

Das Phantasialand ist beim Parkscout-Plus Award zum „Most Immersive Theme Park“ in Europa gekürt worden. Der Grad der Immersion – damit ist gemeint, wie sehr es den Parkmachern gelingt, die Besucher in bestimmte Themenwelten eintauchen zu lassen – im Park sei „ungemein“ hoch, heißt es in der Bewertung. Und weiter: „Es gibt keine störende Werbung, die einzelnen Welten sind konsequent thematisiert – angefangen von landestypischer Gastronomie bis hin zur Gestaltung der Sanitäranlagen.“ Der Freizeitpark in Brühl landet damit vor dem Disneyland Park in Frankreich und dem Europa-Park in Rust. 

„Taron“ als beste Stahl-Achterbahn in Europa ausgezeichnet

Auch bei „Europe's Best Steel Coaster“ schneidet das Phantasialand mit „Taron“ am besten ab. „Keine andere Achterbahn in Europa vereint dermaßen perfekt eine großartige Thematisierung mit innovativer Technik und einem mitreißenden Fahrgefühl“, schreibt das Fachmagazin. „Taron“ verbinde alles, was eine Thrill-Achterbahn heutzutage bieten könne. Auf Platz zwei landet die Achterbahn „Helix“ aus dem schwedischen Park Liseberg – auf Platz drei „Zadra“ in dem polnischen Park Energylandia. 

Bei der deutschlandweiten Bewertung der Achterbahnen aus Stahl gelingt dem Phantasialand sogar ein Doppelsieg. Dort belegt „F.L.Y.“ vor „Der Schwur des Kärnan“ aus dem Hansa-Park den zweiten Platz. In der europaweiten Bewertung landet „F.L.Y.“ auf Platz fünf.

Die auch beim Publikum beliebte Wasser-Attraktion „Chiapas“ siegte in der Kategorie „Europe's Best Water Rides“ vor der „Fuga da Atlantide“ im Gardaland in Italien. „Chiapas“ sei nicht nur eine technische Meisterleistung, so die Jury, sondern die Attraktion überzeuge auch in der Kombination mit der erstklassigen Thematisierung und „einem großartigen finalen Drop“. Auf Platz drei folgt gleich die nächste Attraktion aus dem Phantasialand: River Quest. 

Parkscout-Plus Award: „F.L.Y“, „Chiapas“ und „Taron“ unter besten Themenfahrten

In der Kategorie „Europe's Best Themed Rides“ punktet das Phantasialand gleich mehrfach. Die 2020 eröffnete „F.L.Y.“ erringt hierbei den ersten Platz. Die Bewertung des Magazins ist deutlich: „Es gibt keine andere Attraktion, der eine so aufwändige Szenerie spendiert wurde, wie F.L.Y.“ Der die Bahn umgebende neue Themenbereich Rookburgh setze einen ganz neuen Maßstab. Nach der Bahn „Big Thounder Mountain“ aus dem Disneyland Park in Frankreich folgt auf Platz drei „Chiapas“ und „Taron“ auf Platz vier. Für die deutschlandweite Bewertung bedeutet das: Alle drei Plätze gehen an das Phantasialand. 

Drei Plätze belegt das Phantasialand auch in der Kategorie „Europe's Best Theme Park Hotels“. An der Spitze steht das „Hotel Charles Lindbergh“, das nach Meinung des Fachmagazins ein völlig neues Konzept biete, bei dem der Gast Teil von Rookburgh wird und die Immersion in den Aeronauten-Kabinen sogar nachts nicht mehr durchbrochen werde. Der Europa-Park belegt mit dem „Hotel Bell Rock“ den zweiten Platz. Das „Hotel Ling Bao“ und das „Hotel Matamba“ aus dem Phantasialand reihen sich dahinter auf Platz drei und vier ein. 

Der 2022 neu eröffnete Adventure Trail „Deep in Africa“ wird vom Parkscout-Plus Award als viertbeste neue Attraktion in Europa auserkoren. Davor liegen „Biberburg“ im Familypark in Österreich, die „Spider-Man W.E.B. Adventure“ im Walt Disney Studio Park in Frankreich und „Jumanji“ im Gardaland in Italien. Deutschlandweit landet „Deep in Africa Adventure Trail“ also auf Platz 1. 

In der Kategorie „Europe's Best Family Coaster“ landet die „Colorado Adventure“ auf Platz fünf – für Deutschland auf Platz 3. Der „CanCan Coaster“ im Europa-Park und „Die Schlange von Midgard“ im Hansa-Park schneiden hier besser ab. 

Bei der besten Dunkelfahrt ist das Phantasialand nur unter der deutschen Top-Liste vertreten und landet hier hinter „Piraten in Batavia“ im Europa-Park und „Arthur“ im Europa-Park mit „Maus au Chocolat“ auf Platz drei. Die beiden Attraktionen aus dem Europa-Park schneiden in dieser Kategorie auch europaweit am besten ab. 

Europa-Park in Rust ist bester Themenpark in Europa

Trotz all dieser Auszeichnungen reicht es für das Phantasialand nicht, zum besten Themenpark in Europa gekürt zu werden. Diese Ehre gebührt dem Europa-Park in Rust, der nicht nur der meistbesuchte saisonale Freizeitpark Europas sei, so die Jury, sondern vor allem als Gesamtpaket mit seinen über 100 Attraktionen, einem riesigen Show-Angebot, sechs hochklassigen Hotels und einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis überzeuge. Das Phantasialand landet auf dem zweiten Platz, gefolgt vom Efteling in den Niederlanden, Energylandia in Polen und Parc Astérix in Frankreich. Als drittbester deutscher Themenpark wird der Hansa-Park ausgezeichnet.

Auch beim Parkscout Publikums Award 2022 hat das Phantasialand fünf Titel geholt. Der Gesamtsieg geht allerdings auch da, wie bereits in den vergangenen vier Jahren, an den Europa-Park in Rust. Das Phantasialand landet auf dem zweiten Platz vor dem Movie Park Germany in Bottrop.

Nachtmodus
KStA abonnieren