Prinz Sascha I. im Ziel angekommen„Das hat meine tollsten Träume übertroffen“ – So war der Kölner Rosenmontagszug

Lesezeit 15 Minuten

Das Highlight des Straßenkarnevals in Köln ist der Rosenmontagszug. Hier finden Sie unseren Live-Ticker zum Nachlesen.

Um 10 Uhr ging es los, und mit der Ankunft von Prinz Sascha I. endete der Kölner Rosenmontagszug. Dazwischen: viele bunte Gruppen und Wagen, viele Tonnen Kamelle und eine ganze Stadt im Karnevalsfieber. Wer noch immer weiter feiern möchte: Am Dienstag ziehen noch zahlreiche Veedelszüge durch Köln, aber dann ist Schluss: Der Nubbel wird am Ende des Tages verbrannt. 

Unser Liveticker zum Nachlesen:

20 Uhr: Jecke feiern in Zülpicher Straße weiter

Nach dem Ende des Rosenmontagszugs feiern die Kölner Jecken am Montagabend in der Zülpicher Straße weiter.

Nach dem Ende des Rosenmontagszugs feiern die Kölner Jecken am Montagabend in der Zülpicher Straße weiter.

Nach dem Ende des Rosenmontagszugs feiern die Jecken rund um den Zülpicher Platz weiter. Am Abend ist die Zülpicher Straße gut gefüllt. 

19.15 Uhr: Zufriedener FK-Präsident

Festkomitee-Präsident Christoph Kuckelkorn zieht ein positives Fazit des diesjährigen Rosenmontags: „Wir haben heute einen wunderbar bunten und fröhlichen Zug gesehen, bei dem die Zuschauer gar nicht merken, wie viel Arbeit und Professionalität dahinter steckt. Mein besonderer Dank gilt Zugleiter Holger Kirsch und dem gesamten Team der Zugleitung für dieses wunderbare Geschenk, das sie allen Jecken gemacht haben.“

Alles zum Thema Rosenmontag

18.58 Uhr: Der Prinz ist angekommen

Es ist zwei Minuten vor 19 Uhr als Prinz Sascha I. mit seinem Prunkwagen in die Mohrenstraße einbiegt. Selbst hier, ganz am Ende der Zugstrecke, jubeln die Jecken ihm noch zu.

Es ist zwei Minuten vor 19 Uhr als Prinz Sascha I. mit seinem Prunkwagen in die Mohrenstraße einbiegt. Selbst hier, ganz am Ende der Zugstrecke, jubeln die Jecken ihm noch zu.

Auch Prinz Sascha I. ist nun im Ziel angekommen: „Das war ein unglaubliches Erlebnis, das meine tollsten Träume übertroffen hat. Vielen Dank an all die Jecken, die uns heute und in der ganzen Session auf Händen getragen haben. Ganz besonders möchten Bauer Werner und ich uns für die vielen Genesungswünsche für Jungfrau Frieda bedanken. Das hat meinen Vater heute sicher etwas aufgemuntert.“

Die Polizei schreibt um 19.20 Uhr auf X (vormals Twitter): Der Rosenmontagszug ist vorbei und wir beenden unsere Einsatzbegleitung.

18.45 Uhr: Abend-Auslastung Zülpicher Straße bei rund 50 Prozent

Im Zülpicher Viertel ist der Andrang auch an Rosenmontag im Vergleich zum 11.11. im vergangenen Jahr deutlich geringer. Zumindest am Nachmittag kam man noch ohne Probleme auf die Feiermeile, die Ausweichfläche auf der Uniwiese ist leergefegt. Eine Sprecherin der Stadt bilanziert am frühen Abend: „Es ist gut gefüllt, aber es ist noch nicht zum Bersten voll.“ Am Abend lag die Auslastung im Viertel bei ungefähr 50 Prozent, so die Sprecherin. Schon an Weiberfastnacht hielt sich der Andrang auf das Zülpicher Viertel wegen des Dauerregens in Grenzen.

18.35 Uhr: Das Großreinemachen beginnt - AWB im Einsatz

Die Mitarbeitenden der AWB folgen dem Rosenmontagszug und bringen die Straßen und Wege wieder in Ordnung. Hier sind zahlreiche Menschen dabei beschäftigt, die Kreuzung Burgmauer/Zeughausstraße zu säubern.

Die Mitarbeitenden der AWB folgen dem Rosenmontagszug und bringen die Straßen und Wege wieder in Ordnung. Hier sind zahlreiche Menschen dabei beschäftigt, die Kreuzung Burgmauer/Zeughausstraße zu säubern.

Wo gefeiert wird, muss auch wieder aufgeräumt werden, die Müllkehrmaschine nimmt am frühen Abend ihre Arbeit auf. Im vergangenen Jahr kalkulierten die AWB mit rund 200 Tonnen Müll – allein an Rosenmontag.

18.10 Uhr: Am Hauptbahnhof wird es voller

Immer mehr Karnevalisten wollen nach Hause – laut Bundespolizei füllt sich der Hauptbahnhof. Der Hinweis der Beamten, die Heimfahrt rechtzeitig zu planen, dürfte jetzt fast ein klein wenig spät kommen.

18 Uhr: Prinz ist kurz vor der Hofburg

Der Zoch läuft wieder, das Festfahren hat laut Festkomitee nur zu jeweiles wenigen Minuten Verzögerung geführt. Prinz Sascha I. soll gleich an der Hofburg ankommen

17.45 Uhr: Rote-Funken-Wagen wieder frei – und direkt wieder fest

Der Festwagen der Roten Funken ist laut Festkomitee wieder frei - und hat sich in der Mohrenstraße gleich wieder festgefahren.

17 Uhr: Wagen der Roten Funken hat sich festgefahren

Im Bereich Kölner Dom hat sich laut Festkomitee ein Festwagen der Roten Funken festgefahren. Derzeit gibt es dadurch ein paar Minuten Verzögerung.

16.45 Uhr: Die schönsten Bilder vom Kölner Rosenmontagszug

Sie wollen so richtig im Rosenmontagsgefühl schwelgen oder können am großen Tag selbst nicht in Köln sein? Wir stellen die Bilder des Tages zusammen.

Rosenmontagszug, 12.02.2024, Bild: Herbert Bucco

16.20 Uhr: Aufräumarbeiten an Severinstorburg haben begonnen

Während der Zoch noch in vollem Gange ist, wird an der Severinstorburg auf dem Chlodwigplatz schon sauber gemacht. Der Sand, der für die Pferde aufgeschüttet wurde, wird weggekehrt

Die ersten Aufräumarbeiten haben bereits begonnen

Die ersten Aufräumarbeiten haben bereits begonnen

16.10 Uhr: So ist die Lage im Zülpicher Viertel

Allmählich erreicht die Stimmung auf der Zülpicher Straße ihren Höhepunkt. Und bei vielen Jecken auch der Alkoholpegel. An der Ecke Roonstraße schunkelt und grölt die Menge dicht an dicht zu Musik, die aus Kneipen und Bluetooth-Boxen strömt. Immer wieder sieht man auch Rettungskräfte und Beamte des Ordnungsamtes, die Alkoholleichen aus der Menge verfrachten.

Zülpicher Straße an Rosenmontag um 15 Uhr

Zülpicher Straße an Rosenmontag um 15 Uhr

Und doch ist auch heute im Vergleich zum 11.11. Im vergangenen Jahr der Andrang deutlich geringer. Noch immer kommt man ohne Probleme auf die Zülpicher Straße - solange man die mittlerweile eingerichtete Glaskontrolle übersteht. Die Ausweichfläche auf der Uniw-Wese ist leergefegt.

15.50 Uhr: Polizei berichtet von ruhiger Lage

Während des Rosenmontagszugs kam es bislang laut Polizei zu keinen größeren Vorfällen. „Es gibt ein paar Strafanzeigen“, sagte eine Sprecherin der Polizei dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. Generell sei die Lage  rund um den Zoch jedoch ruhig geblieben.

15.41 Uhr: „Wenn Dräum widder blöhe“: Motto der Session 2025 enthüllt

Kurz nach dem Prinzenwagen wird dann auch das Motto der kommenden Session enthüllt: „Wenn Dräum widder blöhe“

„Wenn Dräum widder blöhe“: Das Motto der Session 2025

„Wenn Dräum widder blöhe“: Das Motto der Session 2025

15.40 Uhr: D'r Prinz kütt! Prinz Sascha I. ist unterwegs

Prinz Sascha I.

Prinz Sascha I.

15.30 Uhr: Positives Zwischenfazit von Zugleiter Holger Kirsch

Zugleiter Holger Kirsch zieht ein Zwischenfazit: „Besser kann es bis jetzt eigentlich nicht laufen. Aber wir haben auch noch ein paar Meter.“

15.20 Uhr: Bauer Werner ist unterwegs – Jungfrau Frieda als Stockpuppe dabei

Jetzt ist auch Bauer Werner in seinem Wagen unterwegs. Jungfrau Frieda ist nicht dabei – zumindest nicht so wie eigentlich vorgesehen. Frieda fährt immerhin als liebevoll gebastelte Stockpuppe mit. 

Der Bauer Werner ist unterwegs - Jungfrau Frieda ist als Stockpuppe dabei. Köln Rosenmontagszug

Der Bauer Werner ist unterwegs - Jungfrau Frieda ist als Stockpuppe dabei. Köln Rosenmontagszug

15.15 Uhr: Prinzen-Garde muss noch warten

Die Prinzen-Garde steht derzeit noch auf dem Sachsenring bis hinter der Ulrepforte. Bis Prinz Sascha I. die Severinstorburg durchfährt, dürfte es noch dauern.

Die Prinzen-Garde steht derzeit noch auf dem Sachsenring bis hinter die Ulrepforte

Die Prinzen-Garde steht derzeit noch auf dem Sachsenring bis hinter die Ulrepforte

15.10 Uhr: FC-Staff ist unterwegs

Der Wagen des Fußballverein 1. FC Köln fährt auf die Strecke des Kölner Rosenmontagszug.

Der Wagen des Fußballverein 1. FC Köln fährt auf die Strecke des Kölner Rosenmontagszug.

15 Uhr: Während des Zochs wird auch Zeitung gelesen

Nadine und Verena checken in der Rosenmontagszeitung die Zugreihenfolge. Beide sind in der Jungen Karnevalsgesellschaft „Kölsche Kamellcher“ aktiv. „Wir sind gestern schon bei den Schull- un Veedelszöch mitgelaufen“, sagt Nadine.

Nadine und Verena checken in der Rosenmontagszeitung die Zugreihenfolge

Nadine und Verena checken in der Rosenmontagszeitung die Zugreihenfolge

14.45 Uhr: Olaf Scholz als Faultier

Olaf Scholz schläft selig als Faultier auf dem Baum. „Der Rest ist Schweigen“ zitiert ein weiteres Mal Hamlet.

Olaf Scholz schläft selig als Faultier auf dem Baum.

Olaf Scholz schläft selig als Faultier auf dem Baum.

14.35 Uhr: Angezogenes Tempo zeigt Wirkung: Zoch hat nur noch 30 Minuten Verspätung

Das leicht angezogene Tempo an der Spitze des Zochs scheint Wirkung zu tragen: Aktuell sind es wieder nur noch 30 Minuten Verspätung. Im Bereich Mühlenbach sei ein Wagen der Roten Funken zunächst nicht um die Kurve gekommen, sagt ein Sprecher des Festkomitees. Nach wenigen Minuten konnte es aber bereits weitergehen.

14.30 Uhr: Tagesschau-Sprecher Thorsten Schröder beim Zug dabei

„Tagesschau“-Sprecher Thorsten Schröder hat beim Kölner Rosenmontagszug eine für ihn ganz neue Fähigkeit erlernen müssen - das Werfen von Kamelle. „Das muss ich jetzt erst mal lernen. Ich weiß ja nicht, wie das geht. Ich hoffe, ich kriege da noch eine richtige Anleitung“, sagte der 56-Jährige der Deutschen Presse-Agentur am Rande des Umzugs in Köln. Schröder fuhr in diesem Jahr als Gast auf dem sogenannten Präsidentenwagen mit - zum ersten Mal. Eine der wichtigsten Aufgaben der Zugteilnehmer ist es, die Zuschauer am Wegesrand mit Süßigkeiten (in Köln: „Kamelle“) oder kleinen Blumensträußen (in Köln: „Strüßjer“) zu bewerfen.

Dass er notfalls auch ohne Einführung in die hohe Kunst des Kamelle-Wurfs irgendwie durchkommen werde, daran ließ Schröder aber keine Zweifel. „Ansonsten schmeiße ich einfach raus, was geht“, erklärte er. „Und jeder, der wild genug ruft und laut genug schreit, der bekommt von mir hoffentlich sein Kamelle oder Strüßje zugeschmissen“.

Er sei im Werfen zwar „nie der große Held“ gewesen, sagte Schröder, der auch Triathlet ist. „Aber heute versuche ich mal da meine Skills zu verbessern.“ (dpa)

14.25 Uhr: Gute Stimmung am Rudolfplatz und an der Severinstorburg

12.0.2024, Köln:Rosenmontag am Rudolfplatz.Foto:Dirk Borm

12.02.2024
Köln:
Rosenmontagszug an der Severinstorburg
Ksta- Mitarbeiterin Julia Hahn-Klose
Foto: Martina Goyert

14.20 Uhr: OB Reker: „Wenn ich die erste Tröte höre, dann bin ich jeck und unterwegs“

14.10 Uhr: Kinderdreigestirn ist unterwegs

Auch das Kinderdreigestirn um Prinz Julius I., Bauer Severin und Jungfrau Benedikta ist jetzt unterwegs.

Auch das Kinderdreigestirn um Prinz Julius I., Bauer Severin und Jungfrau Benedikta ist jetzt unterwegs Köln Rosenmontagszug

Auch das Kinderdreigestirn um Prinz Julius I., Bauer Severin und Jungfrau Benedikta ist jetzt unterwegs Köln Rosenmontagszug

14 Uhr: Jecker Pirat wird kreativ beim Kamellesammeln

Beim Versuch, in die Fenster zu werfen, landet auch vieles auf dem Vorsprung. Aber dieser Pirat weiß sich zu helfen und zückt die Küchenzange:

Beim Versuch, in die Fenster zu werfen, landet auch vieles auf dem Vorsprung.

Beim Versuch, in die Fenster zu werfen, landet auch vieles auf dem Vorsprung.

13.50 Uhr: Heinz-Günther Hunold das letzte Mal als Rote-Funken-Präsident dabei

Rote-Funken-Präsident Heinz-Günther Hunold

Rote-Funken-Präsident Heinz-Günther Hunold

Für Rote-Funken-Präsident Heinz-Günther Hunold ist es das letzte Mal als Präsident beim Rosenmontagszug. Er will bei der kommenden Wahl nicht mehr antreten. Sein Wagen fährt im Regen durch die Severinstorburg.

13.40 Uhr: Funkemariechen und Tanzoffizier der Roten Funken sind unterwegs

Das Funkemariechen der Roten Funken: Elena Stickelmann und Tanzoffizier Florian Gorny

Das Funkemariechen der Roten Funken: Elena Stickelmann und Tanzoffizier Florian Gorny

13.35 Uhr: In der Südstadt ziehen Wolken auf

In der Südstadt ziehen die Wolken zu, es fängt an zu regnen. Am Zugrand werden die ersten Schirme gespannt und Kapuzen aufgezogen.

Hannah checkt den Regenradar

Hannah checkt den Regenradar

13.30 Uhr: Wagen des Festkomitees unterwegs

Hoch auf dem Wagen von FK-Präsident Christoph Kuckelkorn (links)

Hoch auf dem Wagen von FK-Präsident Christoph Kuckelkorn (links)

13.20 Uhr: „Der Besuch der alten Dame“ auf der Strecke

„Der Besuch der alten Dame“ ist einer der Geheimwagen gewesen. Die alte Dame hält zwei zähnefletschende Hunde an der Leine: Hass und Gewalt.

„Der Besuch der alten Dame“ ist einer der Geheimwagen gewesen.

„Der Besuch der alten Dame“ ist einer der Geheimwagen gewesen.

13.10 Uhr: Stärkung mit Nudelsalat und Käsewürfeln

Mittagszeit: Nach den ersten drei Stunden brauchen die Feiernden an der Vringsstroß eine kurze Pause und stärken sich am Fenster mit Nudelsalat und Käsewürfeln. Auf dem Handy wird die Reihenfolge der Gruppen gecheckt.

Auch Mittagspause muss während des Rosenmontagszugs mal sein.

Auch Mittagspause muss während des Rosenmontagszugs mal sein.

12.55 Uhr: Zug mit 45 Minuten Verspätung

Der Zoch hat laut Festkomitee inzwischen ca. 45 Minuten Verspätung. Die Geschwindigkeit an der Spitze ist nun leicht angehoben worden.

12.50 Uhr: Drei Schafe beim Zoch: „10 von 10. Mega!“

Madlen, Carina und Elli sind zum ersten Mal beim Kölner Rosenmontagszug. „10 von 10. Mega!“, ruft Carina, die im August nach Köln gezogen ist. Ihre Freundinnen aus der Heimat nahe Bielefeld besuchen sie, um gemeinsam als Schafe zu feiern. Ganz besonders freuen sie sich über ihre Strüßjer.

Madlen, Carina und Elli sind zum ersten Mal beim Kölner Rosenmontagszug

Madlen, Carina und Elli sind zum ersten Mal beim Kölner Rosenmontagszug

12.40 Uhr: Auch die Kölner Theater sind dabei

‚Wat e Theater, wat e Jeckespill‘: passend zum Motto sind auch die Theater beim Zoch dabei, wie etwa das Ensemble des Scala-Theaters.

‚Wat e Theater, wat e Jeckespill‘: passend zum Motto sind auch die Theater beim Zoch dabei, wie etwa das Ensemble des Scala-Theaters.

12.30 Uhr: Hendrik Wüst verteilt Strüßjer

NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst lässt sich von der guten Stimmung im Publikum und auf dem Zugweg ebenfalls anstecken und verteilt Strüßjer und Kamelle.

12.02.2024, Nordrhein-Westfalen, Köln: Hendrik Wüst, Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, läuft im Rosenmontagsumzug mit. Mit den Rosenmontagszügen erreicht der rheinische Straßenkarneval seinen Höhepunkt. Das Motto der Kölner Karnevalssession 2024 lautet "Wat e Theater - wat e Jeckespill". Foto: Oliver Berg/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst

12.02.2024, Nordrhein-Westfalen, Köln: Hendrik Wüst, Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, läuft im Rosenmontagsumzug mit. Mit den Rosenmontagszügen erreicht der rheinische Straßenkarneval seinen Höhepunkt. Das Motto der Kölner Karnevalssession 2024 lautet "Wat e Theater · wat e Jeckespill". Foto: Oliver Berg/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst

12.25 Uhr: Zülpicher Viertel wird voller

Auch abseits der Zochs, im Zülpicher Viertel, wird es langsam voller. Immer mehr, vor allem junge Jecken strömen auf die Feiermeile. Zumindest an der Ecke Heinsbergstraße/Roonstraße ist schon einiges los. In den umliegenden Straßen und auch auf der Ausweichfläche auf der Uniwiese ist allerdings noch viel Platz. Das ändert sich erfahrungsgemäß aber ab dem Nachmittag. Einlasskontrollen sind im Zülpicher Viertel an Rosenmontag aber vorerst nicht geplant, außer es ist abzusehen, dass das Viertel vollläuft, so eine Sprecherin der Stadt.

Zülpicher Straße an Rosenmontag um 12 Uhr

Zülpicher Straße an Rosenmontag um 12 Uhr

12.20 Uhr: Jan von Werth vermisst Jungfrau Frieda

Die Karnevalisten von Jan von Werth tragen Jungfrau Frieda im Herzen – sie kann aus gesundheitlichen Gründen nicht am Rosenmontagszug teilnehmen. Vergessen wird sie nicht.

Reiter-Korps Jan von Werth

Ein Herz für Frieda: Auch vom ehemaligen FC-Torwart Toni Schumacher (mitte)

Reiter-Korps Jan von Werth

Die Reiter-Korps Jan von Werth

12.10 Uhr: Held Carneval ehrt verdiente Persönlichkeiten

Auf dem Wagen vom ‚Held Carneval‘, eine Hommage an die Geburtsstunde des Rosenmontagszugs, fahren verdiente Persönlichkeiten aus dem Kölner Karneval mit. Neben Vertretern des Großen Senats ist das in diesem Jahr der ehrenamtliche Zugordner Rolf Törpel, der seit 40 Jahren regelmäßig beim Zoch dabei ist.

Auf dem Wagen vom Held Carneval, eine Hommage an die Geburtsstunde de Rosenmontagszugs, fahren verdiente Persönlichkeiten aus dem Kölner Karneval mit.

Auf dem Wagen vom Held Carneval, eine Hommage an die Geburtsstunde de Rosenmontagszugs, fahren verdiente Persönlichkeiten aus dem Kölner Karneval mit.

12.05 Uhr: Herbert Reul bei den Altstädtern

Herbert Reul auf dem Wagen der Altstädter

Herbert Reul auf dem Wagen der Altstädter

12 Uhr: Moderatorin Laura Wontorra im Rathaus

Moderatorin Laura Wontorra ist auch im Rathaus, Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat sie eingeladen. Wontorra sagt: „Ich freue mich heute einfach auf gute Laune, Tanzen und Musik.“

Moderatorin Laura Wontorra ist auch im Rathaus,

Moderatorin Laura Wontorra ist auch im Rathaus,

11.50 Uhr: Kaum Durchkommen für Fahrradfahrer in der Südstadt

Überfüllt ist die Severinstraße nicht, aber doch gut gefüllt. Zu gefüllt für diesen Fahrradfahrer: Er musste sein Fahrrad kurzerhand über seinen Kopf stemmen und sich so durch die feiernde Menge schlängeln.

Ein Fahrradfahrer musste sein Fahrrad kurzerhand über seinen Kopf stemmen

Ein Fahrradfahrer musste sein Fahrrad kurzerhand über seinen Kopf stemmen

11.30 Uhr: In der Südstadt zeigt sich die Sonne

Freude in der Südstadt: Die Sonne kommt raus! Aktuell genießen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen laut Festkomitee die volle, aber nicht überfüllte, Severinstraße.

Gute Laune in der Südstadt: Und jetzt zeigt sich sogar die Sonne.

Gute Laune in der Südstadt: Und jetzt zeigt sich sogar die Sonne.

11.25 Uhr: Rosenmontagszug mit Verspätung

Der Zoch hat aktuell eine Verspätung von einer knappen halben Stunde. Spezifische Gründe gebe es dafür nicht, heißt es seitens des Festkomitees.

11.20 Uhr: Blanker Hintern für alle Nazis

Der „Kallendresser“ streckt den Nazis den blanken Hintern entgegen – und er scheißt auf sie.

Der „Kallendresser“ streckt den Nazis den blanken Hintern entgegen – und er scheißt auf sie.

11.15 Uhr: Perfekter Blick aus dem eigenen Fenster

Zoch gucken in der Vringsstross – um kurz vor 11 wird die erste Pause am Fenster eingelegt. Gleich geht es wieder runter an die Straße.

Zoch gucken in der Vringsstross – um kurz vor 11 wird die erste Pause am Fenster eingelegt. Gleich geht es wieder runter an die Straße.

11.05 Uhr: Hänneschen, Bärbelchen, Tünnes und Schäl im XXL-Format

Zum ersten Mal dabei sind Hänneschen, Bärbelchen, Tünnes und Schäl im XXL-Format. Sie feiern 222 Jahre Hänneschen-Theater.

Hänneschen, Bärbelchen, Tünnes und Schäl im XXL-Format

Hänneschen, Bärbelchen, Tünnes und Schäl im XXL-Format.

11 Uhr: Traditioneller Rosenmontagsempfang im Rathaus

Beim traditionellen Rosenmontagsempfang im Rathaus fehlt die Hausherrin: Oberbürgermeisterin Henriette Reker grüßt die Gäste per Videobotschaft vom Zugweg. Dieses Jahr fährt sie mit dem Hänneschen-Theater. Reker wünscht den Besucherinnen und Besuchern einen schönen Zug, gekommen sind unter anderem Mitglieder der Verwaltungsspitze, der Bundes- und der Kölner Politik. Danach sorgt unter anderem das Team von „Loss mer singe“ für gute Stimmung und eine Polonaise in der Piazzetta im Rathaus.

Traditioneller Rosenmontagsempfang im Rathaus

Traditioneller Rosenmontagsempfang im Rathaus

10.55 Uhr: Pferd der Blauen Funken aus dem Zug genommen

Ein Pferd, welches bei den Blauen Funken mitlief, musste früh aus dem Zug genommen werden. Laut eines Reporters des „Kölner Stadt-Anzeiger“ war das Pferd sehr unruhig und musste schließlich auch von der Polizei abgeschirmt werden.

Ein Pferd, welches bei den Blauen Funken mitlief, musste früh aus dem Zug genommen werden.

Ein Pferd, welches bei den Blauen Funken mitlief, musste früh aus dem Zug genommen werden.

10.50 Uhr: Wetter spielt mit – Bewölkt aber trocken

Die Kölner Jecken haben – verglichen mit Weiberfastnacht – riesiges Glück: Es ist grade trocken, bis fast 14 Uhr sind sogar Sonnen in der Vorhersage zu entdecken. Es ist mit acht Grad ziemlich mild, die Temperaturen sollen noch bis auf etwa zehn Grad steigen. Nur gegen 14 Uhr sollen sich, so die Prognose am Morgen, ein paar kleine Schauer einschleichen. Aber wir wissen ja: Echte Karnevalisten können das ab.

10.45 Uhr: Hendrik Wüst läuft bei der Gesellschaft Rocholomäus mit

Hendrik Wüst, Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, vor dem Rosenmontagsumzug.

Hendrik Wüst, Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, vor dem Rosenmontagsumzug.

10.35 Uhr: Schauspieler Max von der Groeben auch dabei

Auch Schauspieler Max von der Groeben genießt den Kölner Rosenmontagszug. Er feiert im „Zum Alten Brauhaus“ als Matrose, mit dabei auch Gastwirt Alexander Manek.

Auch Schauspieler Max von der Groeben genießt den Kölner Rosenmontagszug. Er feiert im „Zum Alten Brauhaus“ als Matrose, mit dabei auch Gastwirt Alexander Manek.

Schauspieler Max von der Groeben genießt den Kölner Rosenmontagszug

10.25 Uhr: Wicky Junggeburth auf dem Zugleiterwagen dabei

Wicky Junggeburth, der vergangenes Jahr noch in der Kommentatorenkabine saß, darf dieses Jahr auf dem Zugleiterwagen mit Holger Kirsch mitfahren. Er fährt zum ersten Mal seit 30 Jahren wieder mit und darf auch seine Frau, „sein Catherinchen“ mitnehmen.

Wicky Junggeburth, der vergangenes Jahr noch in der Kommentatorenkabine saß, darf dieses Jahr auf dem Zugleiterwagen mit Holger Kirsch mitfahren.

Wicky Junggeburth, der vergangenes Jahr noch in der Kommentatorenkabine saß, darf dieses Jahr auf dem Zugleiterwagen mit Holger Kirsch mitfahren.

10.15 Uhr: Das E-Hottehü: Blaue Funken mit rein elektrischem Festwagen unterwegs

Nahezu futuristisch und ungewohnt kommt ein Festwagen daher: Die Blauen Funken sind die erste Gesellschaft, die einen rein elektrisch betriebenen Festwagen im Rosenmontagszug mitführt. Die sogenannte „Funkenpost“ basiert auf einem Lkw-Fahrgestell anstelle eines üblichen Anhängers. Der Wagen ist ohne Traktor selbstfahrend und verfügt über einen Elektromotor, der aus Akkus mit einer Gesamtspannung von 80 Volt und einer Kapazität von 775 Ah gespeist wird. Die Motorsteuerung rekuperiert Energie in die Fahrbatterie, sobald der Fuß vom Fahrpedal genommen wird.

Das E-Hottehü der Blauen Funken

Das E-Hottehü der Blauen Funken

10 Uhr: Los geht's! Holger Kirsch eröffnet den Rosenmontagszug

Zugleiter Holger Kirsch hat pünktlich um 10 Uhr den Kölner Rosenmontagszug 2024 eröffnet. „‚Wat e Theater – wat e Jeckespill‘. So lautet das diesjährige Sessionsmotto. Eine Hommage an die Bühnen unserer Stadt und gleichzeitig der Stoßseufzer des Kölschen Jecken, der mit Fassungslosigkeit auf das Weltgeschehen blickt“, sagt Holger Kirsch bei seiner Eröffnungsrede.

Mit dem „lautesten dreifachen Alaaf, das die Severinstraße jemals gehört hat“ fällt dann der Startschuss. Die Jecken jubeln am Wegrand.

9.58 Uhr: Blick nach Düsseldorf: Die bissigen Mottowagen im Zug

Die Mottowagen im Düsseldorfer Rosenmontagszug gelten als politischer, bissiger und derber. Auch in diesem Jahr hat Wagenbauer Jacques Tilly deutliche Botschaft: Von Oralsex-Putin über Hakenkreuz-Trump bis zu Monarchin Wagenknecht gibt es viele politische Persiflagen. Eine Übersicht der Motive – und einen Kommentar vom Kölner Zugleiter Holger Kirsch finden Sie hier.

9.55 Uhr: Cat Ballou darf Kamelle schmeißen

Cat Ballou ist zum zweiten Mal beim Rosenmontagszug dabei, die Kölsche Band darf in diesem Jahr aber zum ersten Mal Kamelle schmeißen.

9.50 Uhr: Holger Kirsch mit kleiner Spitze gegen Düsseldorfer Zug: „Ich will ja jetzt nicht so gemein sein... “

Der Kölner Rosenmontagszug ist nach Einschätzung seines Zugleiters Holger Kirsch etwas harmloser als der in Düsseldorf. „Wir behandeln ja eigentlich immer die gleichen Themen, das Einzige, was vielleicht den Unterschied ausmacht, ist, dass wir in der Darstellung vielleicht uns ein bisschen zurücknehmen, weil ich den Kölner Rosenmontagszug als großes Familienfest empfinde“, sagte Kirsch am Montag der Deutschen Presse-Agentur. „Und ich möchte eigentlich nicht, dass am Wegesrand Eltern vielleicht in Erklärungsnöte geraten, wenn da irgendwelche Sexualpraktiken gezeigt sind oder einem der Schädel weggepustet wird.“

Die Wagen des Düsseldorfer Wagenbauers Jacques Tilly gelten im Allgemeinen als deutlich frecher als die der Kölner. Sie finden auch international die meiste Aufmerksamkeit. Kirsch betonte jedoch, er empfinde keine Konkurrenz zu Düsseldorf und habe ein sehr gutes Verhältnis zu Tilly.  „Im vergangenen Jahr hat er mir noch 'ne Glückwunsch-SMS geschickt dafür, dass wir so tolle Wagen gehabt haben.“

Im Übrigen sei der Kölner Rosenmontagszug länger und werde auch von deutlich mehr Menschen am Straßenrand verfolgt. „Ich will ja jetzt nicht so gemein sein: Vielleicht interessieren sich auch mehr für den Kölner Rosenmontagszug“, sagte Kirsch. (dpa)

9.40 Uhr: Bisher nur aus dem Fernseher bekannt: Sidney aus Frankfurt freut sich auf ersten Zoch

Die fünfjährige Sidney aus Frankfurt am Main freut sich auf ihren ersten Rosenmontagszug in Köln. Mama Jana sagt: „Sie ist Gardemädchen. Da dachte ich, sie muss auch mal den richtigen Karneval erleben.“ Janas Mutter ist Rheinländerin, aber die Liebe hat sie nach Hessen gezogen. Den Rosenmontagszug gab es für Sidney deshalb bisher nur im Fernsehen.

fünfjährige Sidney aus Frankfurt am Main

Die fünfjährige Sidney aus Frankfurt am Main

9.35 Uhr: Gertrud und Marga auch wieder dabei: „Man kennt sich, das ist das Schöne hier“

Gertrud und Marga sind „erfahrene Karnevalisten“, wie sie sagen. „Früher standen wir mit 30 Leuten hier, heute mit vier“, sagt Marga. Wobei vier relativ zu verstehen ist, rechts und links werden immer neue begrüßt: „Man kennt sich, das ist das Schöne hier“, sagt Gertrud. Auch vergangenes Jahr standen sie an ihrem angestammten Platz: „Aber da wurde es spät, da war es schon dunkel“, lacht sie.

Gertrud (r.) und Marga

Gertrud (r.) und Marga sind auch in diesem Jahr wieder beim Rosenmontagszug dabei.

9.30 Uhr: Zugleiter Holger Kirsch: „Dieser Zoch wird uns allen gut tun!“

9.25 Uhr: „Hier geht das Herz auf“

Der verrückte Maulwurf Martina und ihr Mann Jörg, der kölsche Jung, schauen sich den Zug in der Severinstraße zum ersten Mal seit 2020 wieder an. „Hier geht das Herz auf“, sagt Martina. „Die Stimmung, das gemeinsame Singen der Lieder, diese Lebensfreude. Das hat echt gefehlt.“ Auch ihre beiden Söhne, die nach München gezogen sind, sind für Karneval zurück nach Köln gekommen.

Rosenmontagszug Köln: Zuschauer

Martina und Jörg schauen beim Rosenmontagszug zu.

9.20 Uhr: Startschuss um 10 Uhr – Gruppen stellen sich auf

Aufstellung Chlodwigplatz

Um 10 Uhr startet der Zoch. Die Gruppen stellen sich auf.

Rosenmontagszug Köln: Aufstellung Chlodwigplatz

Um 10 Uhr startet der Zoch. Die Gruppen stellen sich auf.

9.15 Uhr: Zug vor dem Zug durch die Severinstraße

Der Zug vor dem Zug zieht durch die Severinstraße und sorgt für Stimmung bei den vielen Jecken, die bereits am Zugrand warten.

Der Zug vor dem Zug durch die Severinsstraße

Der Zug vor dem Zug durch die Severinsstraße

9.10 Uhr: Appell der Roten Funken vor dem Historischen Rathaus

Viel Bewegung herrscht am frühen Montagmorgen vor dem Historischen Rathaus. Beim Appell der Roten Funken wird getanzt, geschunkelt und sich gemeinsam auf den Rosenmontagszug eingestimmt. Oberbürgermeisterin Henriette Reker, als OB Mitglied der Funken, sagt vor dem Rathaus: „Ich freue mich auf den Rosenmontagszug.“

Nach rund 30 Minuten sagt Heinz-Günther Hunold, Präsident der Funken, um 8.54 Uhr: „Das war es.“ Er beweist damit gutes Timing: Als die Funken den Platz vor dem Rathaus verlassen, fängt es an zu regnen.

Appell der Roten Funken

Appell der Roten Funken am Montagmorgen

Appell der Roten Funken

Appell der Roten Funken am Montagmorgen

9 Uhr: Tierärztinnen werfen einen Blick auf Pferde

Am Friesenplatz werden die teilnehmenden Pferde beprobt. 234 Pferde laufen in diesem Jahr mit. Tierärztinnen überprüfen das Blut der Tiere auf unerlaubte Substanzen.

Am Friesenplatz werden die teilnehmenden Pferde beprobt.

234 Pferde laufen in diesem Jahr beim Rosenmontagszug mit.

8.30 Uhr: Wagen sind unterwegs Richtung Startpunkt

Die ersten Karnevalswagen fahren am frühen Montagmorgen vor dem Rosenmontagszug zu ihrem Startpunkt. Auch einige Persiflagewagen sind schon unterwegs, um sich an der Severinstorburg einzureihen.

Die ersten Karnevalswagen fahren am frühen Morgen vor dem Rosenmontagszug zu ihrem Startpunkt.

Die ersten Karnevalswagen fahren am frühen Morgen vor dem Rosenmontagszug zu ihrem Startpunkt.

Ein Wagen, der den Ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj zeigt, fährt frühen Morgen vor dem Rosenmontagszug zu seinem Startpunkt.

Ein Wagen, der den Ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj zeigt, fährt frühen Morgen vor dem Rosenmontagszug zu seinem Startpunkt.

8 Uhr: Wo es am Rosenmontag Sperrungen entlang des Zugwegs gibt

Der Straßenkarneval in Köln läuft auf Hochtouren, Sonntag standen die Schull- un Veedelszöch an, Montag der Rosenmontagszug. Wer sich deswegen oder dennoch durch die Stadt bewegen will, muss diverse Sperrungen und Umleitungen beachten. Ein Überblick.

7 Uhr: Diese Promis sind beim Rosenmontagszug dabei

Auch in diesem Jahr werden wieder zahlreiche Prominente Teil des Kölner Rosenmontagszugs sein, unter anderem läuft NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst im Zoch mit. Aber auch in der Vergangenheit sind mit Heidi Klum, Gaby Köster, Stefan Raab, Herbert Reul oder vielen anderen immer wieder illustre und bekannte Menschen am Rosenmontag mit durch die Stadt gezogen.

In diesem Jahr werden unter anderem mitlaufen: Herbert Reul (NRW-Innenminister), Henrik Wüst (NRW-Ministerpräsident), Alina Böhm (Judo-Europameisterin), Negah Amiri (Stand-up-Comedienne und Moderatorin), Louwrens Langenvoort (Intendant der Kölner Philharmonie), Farina Opoku (Influencerin). Vom 1. FC Köln sind außerdem Trainer Tomo Schultz sowie die Spieler Eric Martel, Davie Selke, Jeff Chabot und Linton Maina dabei. Aus der Frauenmannschaft laufen Trainer Daniel Weber sowie die Spielerinnen Laura Vogt und Anna Gerhardt mit.

Sonntag, 11. Februar:

Schull- un Veedelszöch in Köln

Rund 7500 Jecke zogen schon am Sonntag durch Köln und nahmen dabei fast den gleichen Weg wie der Rosenmontagszug: Die Schull- un Veedelszöch waren unterwegs mit 47 Veedelsvereinen und 37 Schulen. Unsere Reporterinnen zogen nach dem Tag Bilanz: Hier wird das Brauchtum weitergegeben.

Schulen, Vereine, Veedelsgruppen

Die schönsten Bilder der Schull- un Veedelszöch 2024

1/52

Rosenmontag: Alle wichtigen Infos auf einem Blick

Der Kölner Rosenmontagszug sollte in diesem Jahr wieder seinen gewohnten Weg nehmen. Doch wegen einer Baustelle ist das nicht möglich. Derzeit ist die Gürzenichstraße für den Autoverkehr komplett gesperrt, nur Fußgängerinnen und Fußgänger können die Baustelle passieren. Die Straße wird im Rahmen des Projekts „Via Culturalis“ aufwendig saniert. Deshalb kann der Rosenmontagszug nicht wie gewohnt durch die Gürzenichstraße ziehen. Stattdessen führt der Weg vom Quatermarkt über die Augustinerstraße zum Heumarkt.

„Wat e Theater – wat e Jeckespill“ – so lautet das Motto für die kommende Session des kölschen Fastelovends. Sie erwartet ein jeckes Programm am Rosenmontag, dem 11. Februar 2024. Wir haben die wichtigsten Termine und Infos für Sie im Überblick.

Nachtmodus
KStA abonnieren