„Steht für Weltoffenheit“Joybrato Mukherjee zum neuen Rektor der Uni Köln gewählt

Lesezeit 2 Minuten
Professor Joybrato Mukherjee lacht in die Kamera und hält einen Blumenstrauß in den Händen.

Professor Joybrato Mukherjee bei der Wahl am Mittwochnachmittag in der Uni Köln.

Im Oktober geht Rektor Axel Freimuth in den Ruhestand – einen Nachfolger hat die Uni Köln am Mittwoch gefunden. Ein Mann aus dem Rheinland.

Am Mittwoch haben die Mitglieder der Hochschulwahlversammlung den Präsidenten der Justus-Liebig-Universität Gießen, Professor Joybrato Mukherjee, zum zukünftigen neuen Rektor der Universität zu Köln gewählt, dies teilte die Uni am Mittwochnachmittag mit.

Der derzeitige Rektor, Professor Axel Freimuth, hatte sich nicht erneut beworben, da er nach 18 Jahren im Amt in diesem Jahr in den Ruhestand gehen wird. Die Amtsübergabe ist für den Oktober 2023 geplant. „Ich gratuliere Herrn Professor Dr. Mukherjee herzlich zu seiner Wahl und wünsche ihm viel Erfolg und viel Freude in seinem neuen Amt“, sagte Professor Axel Freimuth nach der Wahl.

Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe an einer der größten deutschen Universitäten.
Professor Joybrato Mukherjee, Zukünftiger Rektor der Uni Köln

Auf der Grundlage eines Wahlvorschlags der Findungskommission hat die Hochschulversammlung, die jeweils zur Hälfte aus den Mitgliedern des Senats und des Hochschulrats der Universität besteht, Joybrato Mukherjee mit einer überwiegenden Mehrheit gewählt.

Alles zum Thema Universität zu Köln

„Ich bedanke mich für das große Vertrauen der Findungskommission und der Hochschulwahlversammlung der Universität zu Köln“, sagte Mukherjee nach der Wahl. „Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe an einer der größten deutschen Universitäten. Ebenso freut es mich, dass diese neue Aufgabe mich in meine Heimat, das Rheinland, zurückführen wird.“

Köln: Rheinländer Joybrato Mukherjee wird neuer Rektor der Uni Köln

Joybrato Mukherjee, geboren 1973 in Düren, hat indische Eltern und ist im Rheinland aufgewachsen. Er ist vollausgebildeter Lehrer für die Sekundarstufen I und II. Sein Studium der Anglistik, Biologie und Erziehungswissenschaft schloss er 1997 an der RWTH Aachen ab. Im Jahr 2000 wurde er an der Universität Bonn promoviert, im Jahr 2003 folgte die Habilitation.

Im selben Jahr wurde er auf die Professur für Englische Sprachwissenschaft an der JLU Gießen berufen. Die  Forschungsschwerpunkte von Mukherjee liegen in der computergestützten Korpuslinguistik, der angewandten Linguistik, der englischen Syntax sowie in der Varietätenforschung.

Seit 2009 ist der 49-Jährige Präsident der Justus-Liebig-Universität Gießen, der zweitgrößten Hochschule in Hessen. Seit 2020 ist Mukherjee zudem ehrenamtlicher Präsident des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), der weltweit größten Förderorganisation für internationalen wissenschaftlichen Austausch mit Sitz in Bonn.

„Mit Herrn Professor Mukherjee haben wir einen profilierten Hochschul- und Wissenschaftsmanager für die Leitung der Universität zu Köln gewonnen. Er bringt Erfahrungen an der Spitze einer traditionsreichen Volluniversität und einer der bedeutendsten Förderorganisationen Deutschlands ein und steht wie kaum ein anderer für Weltoffenheit im Hochschulbereich“, sagte Dr. Richard Pott, Vorsitzender des Hochschulrates und der Findungskommission.

Nachtmodus
KStA abonnieren