„Schmitze Lang“Einbruch in beliebter Südstadt-Kneipe – Täter nimmt Wechselgeld, Alkohol und Laptops mit

Lesezeit 2 Minuten
Das Bild zeigt die Innenansicht der Südstadt-Kneipe „Schmitze Lang“.

Im „Schmitze Lang“ wurde am vergangenen Freitag eingebrochen.

Im „Schmitze Lang“ in der Südstadt wurde eingebrochen. Über Facebook wandte sich das Team direkt an den Einbrecher.

Der Schock ist Jürgen Mertes anzusehen. Der Betreiber der beliebten Südstadt-Kneipe „Schmitze Lang“ auf der Severinstraße zeigt die leergeräumte Wechselgeldkasse sowie die Kellnerportemonnaies – ebenfalls leer. In der Nacht auf Freitag (14. April) ist in die Kneipe eingebrochen worden.

„Rund 2000 Euro sind weg“, sagt Mertes. Daneben wurden auch Laptops, eine Bluetooth-Box und Alkohol gestohlen. „Wenigstens hat der Einbrecher nichts kaputt gemacht und sich verhältnismäßig ordentlich verhalten“, sagt Mertes mit einem Hauch von Ironie in seiner Stimme.

Einbruch im „Schmitze Lang“: Bilder der Überwachungskamera zeigen Einbrecher

Mertes hat Anzeige erstattet, die Polizei sicherte vor Ort die Spuren. Große Hoffnung, dass der Einbrecher geschnappt wird, macht sich Mertes allerdings nicht. Auch wenn die Tat auf den Bildern der Videoüberwachung zu sehen ist – der Täter ist nur schwer zu erkennen.

Alles zum Thema Severinstraße

Bilder aus der Überwachungskamera.

Der Einbrecher ist auf den Bildern der Überwachungskamera zu sehen.

Bilder aus der Überwachungskamera.

Bilder aus der Überwachungskamera.

Der Einbrecher kam laut Mertes gegen 6.15 Uhr über die hintere Terrasse in die Kneipe. Die Tür zum Bewirtungsraum brach er auf, die Spuren sind immer noch klar zu erkennen. Er trug weiße Turnschuhe, blaue Jeans und eine auffällige braune oder kakifarbene Jacke mit drei Reißverschlüssen sowie ein auffälliges Basecap.

Über Facebook wandte sich das „Schmitze Lang“ direkt an den Einbrecher: „Lieber Einbrecher. Wir hoffen, dass die Polizei schneller ist als wir! Wir wünschen Dir für die Zukunft alles Gute und wir hoffen, dass Du das geklaute Geld, Laptop und Alkohol gut verkaufen kannst und Spaß dabei hast! Dein Dich immer suchendes „Schmitze Lang“-Team; PS: Du hast tolle Videos auf den Kameras hinterlassen“.

Die Einbruchspuren am „Schmitze Lang“ sind zu erkennen.

Die Einbruchspuren am „Schmitze Lang“ sind zu erkennen.

Mehrere Kellnerportemonnaies liegen leergeräumt auf einem Tresen.

Der Einbrecher nahm Geld aus mehreren Kellnerportemonnaies.

Trotz des Einbruchs, entschied sich Mertes dazu, die Kneipe am Wochenende wieder zu öffnen. Im vergangenen Dezember öffnete das „Schmitze Lang“ nach mehr als zwei Monaten wieder die Türen. (ft)

Nachtmodus
KStA abonnieren