Sommerfestival in KölnAlles über „Jeck im Sunnesching“ in diesem Jahr

Lesezeit 2 Minuten
Eine bunt gekleidete Menschenmasse jubelt vor einer Bühne.

„Jeck im Sunnesching“ lockt jedes Jahr tausende Karnevalsfans an.

Bei „Jeck im Sunnesching“ spielen unter anderem Brings und Kasalla im Kölner Jugendpark.

Das kölsche Sommerfestival „Jeck im Sunnesching“ findet in diesem Jahr am 9. September statt. Unter dem Motto „Fiere ohne ze friere“ erwarten die Veranstalter für das Festival im Kölner Jugendpark rund 10.000 Teilnehmer.

Es spielen 13 Bands, darunter Brings, Kasalla, Miljö und Cat Ballou. Neu dabei sind Druckluft, Eldorado und die Bläck Fööss. „Wir freuen uns auf ein grandioses Event, bei dem wir unser musikalisches Repertoire für unser Publikum erweitert haben“, sagt Jochen Gasser, Organisator von „Jeck im Sunnesching“.

Aftershow-Party im Kölner Tanzbrunnen

Das Sommerfestival wird um 11 Uhr beginnen und bis 20 Uhr laufen. Am Abend findet im Theater am Tanzbrunnen ab 19 Uhr noch eine Aftershow-Party statt, bei der weitere Bands auftreten und mehrere kölsche DJs für Stimmung sorgen sollen. Ein anderer Party-Hotspot wird wie gewohnt der Biergarten am Aachener Weiher sein.

Alles zum Thema Tanzbrunnen

Tickets für „Jeck im Sunnesching“ gibt es auf der Website des Events. Die Karte für den Tag kostet 39,90 Euro, für die Aftershow-Party zahlt man 24,90 Euro.

Kneipenkarneval auch im Sommer

Zu dem Sommerfestival gehören wie immer auch Kölner Bars und Kneipen aus den Veedeln. In diesem Jahr nehmen das „Gaffel am Dom“, der „Joode Lade“ am Brüsseler Platz, die Kultkneipe „Zum Knobelbecher“ im Belgischen Viertel, die „Rheinterrassen“, der „Stiefel “ auf der Zülpicher Straße, das „Brauhaus zum Prinzen“ und viele weitere Lokale bei „Jeck im Sunnesching“ teil.

In diesen Bars und Kneipen spielen am Nachmittag dann auch einige der Bands, die beim Festival auftreten. Die bekannten weiß-gelben Outfits für die Veranstaltung kann man beim Kostümhändler Deiters kaufen. Schon am 2. September feiern in der Bonner Rheinaue mehrere tausend Gäste zu kölscher Musik den Auftakt von „Jeck im Sunnesching“.

Das Karnevalsevent gibt es schon seit 2015. 2020 und 2021 musste es allerdings aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen. „Seit der Premiere wächst unser Sommerfestival stetig“, sagt Initiator Thomas Deloy von der Gaffel-Brauerei. „Wir haben es geschafft, dass ‚Jeck im Sunnesching‘ mittlerweile deutschlandweit ein Begriff ist.“ Schon im vergangenen Jahr waren alle Tickets ausverkauft gewesen.

Nachtmodus
KStA abonnieren