Hitzewelle im RheinlandDas waren die 10 heißesten Tage in Köln seit 1945

Lesezeit 3 Minuten
hitzeköln

Am Dienstag werden in Köln Temperaturen von bis zu 39 Grad erwartet. (Archivfoto)

Köln – Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) beginnt ab Montag eine Hitzewelle in der ganzen Republik. In Köln soll es bis zu 39 Grad werden – der Höhepunkt wird am Dienstag erwartet. Sollte das Thermometer wirklich in diese Regionen vordringen, könnte es zu einem der heißesten Tage in Köln jemals werden. Der Kölner Hitzerekord von 2019 wird aller Voraussicht nach allerdings nicht geknackt.

Das waren bislang die 10 heißesten Tage, die je in Köln gemessen wurden (Datenquelle DWD):

25. Juli 2019, 41,1 Grad (gemessen an der Wetterstation Köln-Stammheim)

26. Juli 2019, 39,8 Grad (Köln-Stammheim)

24. Juli 2019, 39,2 Grad (Köln/Bonn-Flughafen)

Der Juli 2019 war ein Sommermonat der Extreme. Die Mega-Hitzewelle im letzten Monatsdrittel hat in ganz Deutschland für Extremtemperaturen gesorgt. In Tönisvorst zeigte das Thermometer 41,2 Grad an – Hitzerekord in Deutschland. Im niedersächsischen Lingen wurden sogar 42,6 Grad gemessen, dieser Wert wurde jedoch später vom DWD wieder aus seinen Daten gelöscht. Und auch die Kölner und Kölnerinnen erlebten gleich mehrere Extrem-Tage. An drei aufeinanderfolgenden Tagen wurden die Hitzerekorde in Köln gleich mehrfach geknackt. Am heißesten war es am 25. Juli, die Wetterstation in Stammheim zeigte eine Temperatur von 41,1 Grad.

12. August 2003, 38,8 Grad (Köln/Bonn-Flughafen)

 8. August 2003, 38,4 Grad (Köln/Bonn-Flughafen)

Auch der Sommer 2003 ist vielen noch als Jahrhundertsommer in Erinnerung. Das Hoch Michaela sorgte in der ersten Augusthälfte des Jahres für Extrem-Temperaturen in ganz West- und Mitteleuropa. Im Süden Deutschlands wurde an vielen Orten die 40-Grad-Marke geknackt, in Köln zeigte das Thermometer am 12. und am 8. August jeweils Temperaturen über 38 Grad an.

5847902

2003 war es so heiß – in Düsseldorf trocknete der Rhein an einigen Stellen aus.

7. August 2018, 38,3 Grad (Köln/Bonn-Flughafen)

7. August 2003, 38 Grad (Köln-Stammheim)

27. Juni 1947, 37,9 Grad (Köln-Stammheim)

Im Jahr1947 erlebten die Menschen in Deutschland ebenfalls einen sehr heißen Sommer. Nachdem der eisige Winter 1946 in Deutschland als „Hungerwinter“ in die Geschichte einging, sorgten Temperaturen weit über 37 Grad nur wenige Monate später für das ganz andere Extrem. An vielen Orten in Deutschland herrschte Wasserknappheit, Flüsse trockneten aus, viele Bauern bangten um ihre Ernte. Die Temperaturen in Köln erreichten im Juni ihre Spitze, das Thermometer zeigte am 27. Juni 37,9 Grad.

19. August 2012, 37,6 Grad (Köln/Bonn-Flughafen)

8. August 2020, 37,4 Grad (Köln-Stammheim)

Die letzte Hitzewelle ist noch gar nicht so lange her. Im August 2020 waren vor allem die Ballungsräume in der ganzen Republik betroffen. Tropische Nächte mit Temperaturen von deutlich über 20 Grad machten auch das Schlafen in diesem Monat nicht gerade einfach. In Köln erreichte die Hitzewelle am 8. August mit 37,4 Grad ihren Höhepunkt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Blick auf die Top 10 zeigt (mit der Ausnahme im Jahr 1947): Der Klimawandel ist spürbar in Deutschland angekommen. Vor allem in den vergangenen 20 Jahren steigen die Temperaturen teilweise in noch nie da gewesene Höhen. Dass sich das Klima grundlegend geändert hat, lässt sich anhand zahlreicher Daten eindeutig feststellen. Ob sich auch die kommenden Tage in die Rekord-Liste einreihen können, bleibt abzuwarten.

Nachtmodus
KStA abonnieren