Abo

Damensitzung der Rheindorfer BurgknappenHippies und Krümelmonster im Saal Norhausen

Lesezeit 2 Minuten
Für Stimmung bei den Rheindorfer Damen sorgte auch die Gruppe Pläsier.

Für Stimmung bei den Rheindorfer Damen sorgte auch die Gruppe Pläsier.

Leverkusen-Rheindorf – Bei einer Damensitzung mit über 300 Kostümierten, ist es nicht einfach, den Überblick zu bewahren. Paradiesvögel und Schönheitsfeen, Teufelchen und Engelchen, Krümelmonster und Hippies wirbelten im Saal Norhausen wild durcheinander. Einem vereinzelten Zebra folgte viel später ein zweites und als dann noch die Tanzgruppe Kölsch Hänneschen auf der turbulenten Rheindorfer Sitzung auftrat, war das jecke Schmölzje im Saal Norhausen in seinem Element.

Die Damen schunkelten und tanzten später sogar auf den Stühlen. Denn die Rheindorfer Burgknappen hatten getreu ihrem Motto „Wir kochen unser eigenes Süppchen“ keine Mühen gescheut, immer neue Stimmungskanonen auf die Bühne zu bringen. Die Dräcksäck forderten zu rockigen Klängen dazu auf, die Hüften zu bewegen und zum Glitzerlicht der Discokugel wurde es schnell gemütlich im Saal.

Hausherr und Präsident Hagen Norhausen entledigte sich schon bald der juckenden Perücke. Vor einigen Jahren hat er gemeinsam mit seinem Kegelclub den „KC De Schönjespritzte“ gegründet. Die Gruppe ist auf der Damensitzung ein Garant für gute Laune.

Alles zum Thema Brings

Imposant war der Tanz der „Kölsch Hänneschen“, die schon im Flur vor dem Auftritt durch akrobatische Dehnübungen auffielen. Mit ihren historischen Kostümen zauberten sie das Flair des „ahle Kölle“, schlugen den musikalischen Bogen von Willi Ostermann bis Brings.

Die Falkenjäger flogen ein, De Boore ließen den Saal kochen, und Prinz Thorsten I. (Thorsten Klatt) gab sich samt Gefolge die Ehre. Zum Ausklang bekamen die Damen noch Besuch vom Hitdorfer Dreigestirn. (JAN)

KStA abonnieren