Abo

Erste Geräte übergebenKölner Verein spendet 480 Laptops an bedürftige Kinder

Lesezeit 2 Minuten
Neuer Inhalt (1)

Spendenübergabe an der Flüchtlingsunterkunft in Brück

Köln – Mit dem Verkaufserlös von 30 Exemplaren des Bildes „Die Kerze“ des Kölner Künstlers Gerhard Richter unterstützt der gemeinnützige Verein „Kunst hilft geben“ bedürftige Schüler in der Stadt. Im Rahmen der Aktion „Alle Lernen am Computer! Und ich?“ hat der Vorsitzende Dirk Kästel kürzlich an der Geflüchtetenunterkunft am Rather Kirchweg die ersten 20 von insgesamt 480 neu angeschafften Laptops an Oberbürgermeisterin Henriette Reker und Claus-Ulrich Prölß, Geschäftsführer des Kölner Flüchtlingsrates, übergeben.

„Wir sind dankbar für die Spende, denn für Schüler ist es in Zeiten des Online-Unterrichts bedingt durch die Corona-Epidemie noch schwieriger, den Unterrichtsstoff zu erarbeiten, wenn zu Hause kein Computer zur Verfügung steht“, sagte Reker. Das Wohnungsamt und der Flüchtlingsrat werden die Geräte an Schüler weiterführender Schulen verteilen, die in Flüchtlingsunterkünften oder Obdachloseneinrichtungen leben.

Weitere Spendenaufrufe

„Viel teurer als Bildung ist, keine Bildung zu haben“, sagte Kästel. Darum sei die Aktion auch nur ein erster Schritt. „Wir hoffen auf weitere Spenden und Unterstützer, denn der Bedarf ist bei weitem nicht gedeckt.“

Alles zum Thema Gerhard Richter

Auch Peter Krücker, Geschäftsführer der Caritas Köln, die als Träger die Unterkunft in Neubrück betreibt, zeigte sich begeistert von der Spende. „Damit bieten wir benachteiligten Familien eine Chance, an Bildung teilhaben zu können.“ Die Aktion „Alle Lernen am Computer! Und ich?“ ist aus Mitteln der Benefizaktion „Notgeld“ entstanden, an der sich neben Richter weitere namhafte Künstler beteiligen. Mitte Mai hatten auch Hedwig Neven DuMont, Vorstandsvorsitzende von „wir helfen“ und Pfarrer Franz Meurer zu weiteren Spenden aufgerufen. 

kunst-hilft-geben.de

KStA abonnieren