U 21 gegen DüsseldorfDiese vier Profis stehen dem 1. FC Köln zur Verfügung

Lesezeit 2 Minuten
Tim Lemperle

Tim Lemperle trainierte am Mittwoch mit der U 21.

Köln – Derbyzeit am Geißbockheim: Die U-21-Fußballer des 1. FC Köln empfangen am Freitagabend (19 Uhr) in der Regionalliga West die U 23 von Fortuna Düsseldorf im Franz-Kremer-Stadion. Die Kölner wollen im fünften Anlauf den ersehnten ersten Saisonsieg einfahren.

Auf die möglichen und sportlich verdienten drei Punkte aus dem Oberhausen-Spiel muss das Team weiterhin warten. Die für diesen Donnerstag angesetzte mündliche Verhandlung wurde auf einen noch unbestimmten Termin verschoben, da beide Vereine verhindert sind. So befindet sich die FC-Delegation beim Europapokal-Auftritt der Profis in Ungarn.

Der FC führte in der Partie vor zwei Wochen kurz vor Schluss mit 4:1, bevor Kölner Zuschauer den Platz stürmten und die Begegnung abgebrochen wurde.

Die Fortuna-Reserve ist derweil durchaus als Angstgegner anzusehen: In den Duellen unter Trainer Mark Zimmermann, der Medienberichten zufolge ein Kandidat beim Drittligisten VfL Osnabrück sein soll, gelang in bisher fünf Duellen nur ein Sieg im April 2022 bei jeweils zwei Remis und Niederlagen.

Der FC-Coach erwartet von seinem Team eine Reaktion nach dem schwachen Auftritt am vergangenen Sonntag in Düren (2:3), bei dem der entscheidende Treffer einmal mehr nach einem ruhenden Ball fiel. „Wir müssen unser Tor mit allen Mitteln verteidigen“ so Zimmermann, „das hat etwas mit Willen zu tun.“

Das könnte Sie auch interessieren:

Der Trainer kann auf vier Spieler aus dem Profi-Kader zurückgreifen: Bright Arrey-Mbi und Tim Lemperle trainierten am Mittwoch mit der U 21, nachdem sie den Sprung in den Europapokal-Kader nicht geschafft hatten. Hinzu kommen Jonas Urbig und Joshua Schwirten.

Ricardo Henning, Teoman Akmestanli und Philipp Wydra befinden sich bei der FC-Reserve weiterhin nicht im Training. Niklas Hauptmann trainiert zwar wieder, ein Einsatz ist jedoch ebenso unsicher wie bei Adam Lenges, der muskulär leicht angeschlagen war. Luca Schlax ist zwar wieder im Training, ein Sprung in die Startelf kommt für den defensiven Mittelfeldspieler aber zu früh.

Nachtmodus
KStA abonnieren