Abo

BaustellenNobelstraße in Leverkusen bleibt bis Mitte März gesperrt

Lesezeit 13 Minuten
Ein Baustellenschild.

Ein Baustellenschild.

Hier finden Sie alles zu Baustellen, Sperrungen und Verkehrsbeeinträchtigungen in Leverkusen, Leichlingen und Burscheid.

23. Februar: Die Sperrung der Nobelstraße, die seit Donnerstag zwischen dem Westring und der Adolfstraße besteht, bleibt noch bis voraussichtlich Mitte März bestehen. Das teilt die Autobahn GmbH mit. Mit gelben Tafeln ist eine Umleitung über den Westring, die Rheinallee, die Dhünn- und die Adolfstraße ausgeschildert. Die Autobahn GmbH arbeitet nach eigenen Angeben an der überführenden Autobahn 1 im Zuge des Projekts Rheinbrücke. Der erste Teil des Mammutprojekts ist vor Kurzem öffentlichkeitswirksam eingeweiht worden, 2027 soll auch die zweite Brücke fertig sein. (nip)

23. Februar: Die Stadtverwaltung kündigt Bauarbeiten an der Quettinger Straße in Höhe Hausnummer 72 an. Von Montag, 4. 9 Uhr, bis Freitag, 15. März, nimmt die Energieversorgung Leverkusen (EVL) Leitungsarbeiten vor. Es gibt zwei Bauabschnitte, die Beeinträchtiungen der Fahrbahn hervorrufen, der Gehweg muss komplett gesperrt werden. Ein Ersatzweg wird eingerichtet, eine Baustellenampel soll den motorisierten Verkehr regeln, teilt die Stadtverwaltung mit. (nip)

22. Februar: Die Autobahn GmbH kündigt Verkehrsbeeinträchtigungen zwischen der Anschlussstelle Burscheid und dem Autobahnkreuz Leverkusen auf der Autobahn 1 in Richtung Koblenz an. Am Montag, 11. März, stehen von 9 bis 15 Uhr nur zwei von drei Spuren zur Verfügung, in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 12. auf 13. Februar, sind von 19 bis 20 nur zwei und von 20 bis 6 Uhr nur eine Spur frei. Die Autobahn GmbH baut für eine erweitere Verkehrsbeeinflussungsanlage die Verkehrsführung um. Das bedeutet unter anderem, dass Stauwarntafeln, die bisher am Fahrbahnrand stehen, auf vorhandene Verkehrszeichenbrücken montiert werden. Es soll auch neue Brücken für Verkehrszeichen geben. Danach sollen bis Juni auf der Strecke drei verengte Fahrspuren zur Verfügung stehen. (nip)

Alles zum Thema Kölner Verkehrs-Betriebe

22. Februar: Die Stadt kündigt Instandsetzungsarbeiten in der Wiesdorfer Fußgängerzone an. Ab Montag, 26. Februar, soll das Pflaster zwischen Pfarrer-Schmitz-Straße und Friedrich-Ebert-Platz ausgebessert werden, das Ende der Arbeiten ist für Ende Mai geplant. Das vorhandene Pflaster wird aufgenommen, die Bettung wiederhergestellt, das Pflaster wieder neu verlegt und die Entwässerung instandgesetzt. Das Muster des Pflasters soll erhalten bleiben, kaputte Steine werden ersetzt. Für das Frühlingsfest vom 28. bis zum 30. April sollen die Arbeiten unterbrochen werden. (nip)

20. Februar: Die Stadtverwaltung Leverkusen kündigt Baumfällungen für den „Ort der Generationen“ an. Um das Baufeld freizumachen, müssten drei Bäume im Stadtpark gefällt werden, so die Verwaltung. Die Fällarbeiten sollen am Donnerstag, 22. Februar, ab 8 Uhr vorgenommen werden. An der Schnittstelle zwischen Wilhelm-Dopatka-Stadtpark und der Realschule Am Stadtpark an der Rathenaustraße entsteht ein Neubau, in den die Jugendwerkstatt Leverkusen (JWL), die Jobservice Leverkusen gGmbH (JSL) und der Verein Dampfbahn Leverkusen (DBL) einzehen soll. Fertigwerden soll der Neubau im Frühjahr 2026. (nip)

16. Februar: Die Nobelstraße in Wiesdorf ist von Donnerstag, 22. Februar, 5 Uhr, bis Montag, 26. Februar, 5 Uhr, vier Tage lang für Bauarbeiten gesperrt. Das teilt die Autobahn GmbH mit. Die unter der Autobahn 1 verlaufende Straße wird zwischen dem Westring und der Adolfstraße gesperrt. Eine Umleitung über den Westring und die Rheinallee sowie die Dhünnstraße und die Adolfstraße ist mit gelben Tafeln ausgeschildert. Die Autobahn GmbH Rheinland arbeitet an der überführenden A1 im Rahmen des Autobahnausbaus. (ps)

1. Februar: Von Montag, 5. Februar, werden die Stichwege zur Windthorststraße in Höhe Gutenbergstraße, Thomas-Dehler-Straße, Damaschkestraße und Friedrich-Naumann-Straße saniert. Das teilt die Stadtverwaltung mit. Dabei wird der beschädigte Asphaltbelag aufgebrochen und samt Unterbau entfernt und erneuert, und zwar dieses Mal nicht wieder mit Asphalt, sondern mit Betongehwegplatten. Während der sechswöchigen Bauarbeiten, die am Montag, 7 Uhr, beginnen, werden die einzelnen Wege in Küppersteg nacheinander für Fußgänger und Radfahrer gesperrt. 

12. Januar: Ab Montag, 15. Januar, sperrt die Deutsche Bahn (DB) aufgrund von Pflasterarbeiten am Bahnhof Leverkusen-Mitte in Wiesdorf den Ausgang in Richtung Havensteinstraße voraussichtlich bis Mitte Februar. Die Personenunterführungen und Bahnsteigzugänge stehen weiterhin zur Verfügung. Während der Zeit der Bauarbeiten seien andere Zugänge zum Bahnhof sowie die Unterführung an der Rathenaustraße zu nutzen, teilt die Bahn mit. (aya)

4. Januar: Wegen der Kanalbauarbeiten in der Kruppstraße und der Benzstraße in Quettingen muss die Benzstraße zwischen Borsigstraße und Bürgerbuschweg in zwei Teilabschnitten vollgesperrt werden. Das teilt die Stadt mit. Verkehrsteilnehmer umfahren die Baustelle über den Bürgerbuschweg, die Schlebuscher und die Borsigstraße. Ab dem 9. Januar steht eine mobile Ampel an der Einmündung Schlebuscher Straße /Bürgerbuschweg, um den Verkehr zu regeln. An der Einmündung sind in der Vergangenheit gehäuft Unfälle passiert. Die Ampel soll insbesondere die Ausfahrt aus dem Bürgerbuschweg in die Schlebuscher Straße ermöglichen. Zudem wird die stationäre Ampel an der Borsigstraße/Schlebuscher Straße durch eine mobile ersetzt, die mit der anderen mobilen Ampel getaktet wird. 

14. Dezember: In der Nacht auf Samstag, 15. Dezember, steht auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung Dortmund zwischen der Anschlussstelle Köln-Niehl und dem Autobahnkreuz Leverkusen-West zwischen 22 Uhr und 5 Uhr nur eine Fahrspur zur Verfügung. Das teilt die Autobahn GmbH Rheinland mit. Straßenbauarbeiter entnehmen in dieser Nacht Bohrproben. (ps)

5. Dezember: Von Freitagabend, 8. Dezember, voraussichtlich ab 22 Uhr, bis Montagmorgen, 11. Dezember, voraussichtlich bis 5 Uhr, sind Teile der A59 im Autobahnkreuz Leverkusen-West gesperrt. Grund sind Arbeiten unterhalb der alten Rheinbrücke, das teilte die Autobahn GmbH Rheinland mit.

Von den Vollsperrungen betroffen sind die Verbindungen von der Rheinallee auf die A59 in Richtung Düsseldorf sowie auf die A1 in beiden Fahrtrichtungen. Auch die Strecke von der A59 aus Düsseldorf kommend zur Leverkusener Rheinallee ist über das Wochenende gesperrt. Die Verbindung von der A59 auf die A1 bleibt jedoch in beide Fahrtrichtungen offen.

Außerdem weist die Autobahn GmbH Rheinland darauf hin, dass auf der A1 in Fahrtrichtung Koblenz zwischen der Anschlussstelle Burscheid und dem Autobahnkreuz Leverkusen am Samstag, 9. Dezember, und Sonntag, 10. Dezember, nur eine Fahrspur zur Verfügung steht.

Der Zulaufbereich vor dem Kreuz Leverkusen, den die Autobahn GmbH Rheinland infolge schwerer Unfälle in diesem Streckenbereich gesondert markiert hatte, müsse angepasst werden. Die Bauarbeiten gelten als Vorgriff auf die kommende Verkehrsumlegung der A1 auf die neue Rheinbrücke. (jla)

20. November: Für den Bau der Sporthalle der Sportschule NRW Landrat-Lucas-Gymnasium wird ab Montag, 27. November, die Werkstättenstraße vier Tage lang gesperrt. Das teilt die Stadtverwaltung mit. Es stünden dringende Dacharbeiten an. Ein Kran muss für die Dachkonstruktion 16 Holzleimbinder mit einer Länge von jeweils rund 32 Metern einheben, damit anschließend das Dach noch vor dem Winter geschlossen werden kann.

Die Straße wird also ab kommenden Montag, 6 Uhr, bis voraussichtlich zum Donnerstag, 30. November, 18 Uhr, zwischen der Einmündung Bahnstadtchaussee und der Einmündung Fakultätsstraße gesperrt. Der Verkehr wird über die angrenzenden Straßen der Bahnstadtchaussee und der Fakultätsstraße umgeleitet. Die Buslinien der Wupsi GmbH fahren weiterhin den regulären Linienweg.

Die Vollsperrung ist notwendig, um den Autokran im Bereich der Fahrbahnteilung der Werkstättenstraße aufstellen zu können. Wegen der schützenswerten Kastanienallee ist eine andere Aufstellfläche für den Autokran nicht vorhanden. (ps)

13. November: Die Bauarbeiten am Kreisverkehr Stauffenbergstraße in Opladen verzögern sich. Der Grund dafür ist die anhaltend schlechte Witterung sowie ein laut Stadt „unvorhersehbarer zeitlicher Mehraufwand bei der Verlegung der Versorgungsleitungen im aktuellen Bauabschnitt“. Neuer Zeitpunkt des Bau-Endes ist nun Mitte Dezember.  Die aktuelle Verkehrsführung wird somit voraussichtlich bis zum 10. Dezember bestehen bleiben. Danach werde die Deckschicht aufgetragen. Hierfür müsse die Ein-und Ausfahrt der Dechant-Krey-Straße für eine Woche erneut gesperrt werden, heißt es in einer Mitteilung der Verwaltung. Die Ausfahrt vom Kreisverkehr auf die Stauffenbergstraße/Pommernstraße werde jedoch während der letzten Arbeiten wieder geöffnet.

7. November: Ab Dienstag, 7. November, wird der Rad- und Gehweg entlang des Willy-Brandt-Ringes zwischen der Carl-Duisberg-Straße und der Friedrich-Ebert-Straße erneuert. Es werden Baumwurzeln und die von ihnen verursachten Asphalt-Schäden beseitigt. Eine Umleitung wird in beiden Richtungen auf die gegenüberliegende Straßenseite eingerichtet. Zeitgleich wird eine Fahrspur des Willy-Brandt-Ringes in Fahrtrichtung Schlebusch – zumindest außerhalb der Hauptverkehrszeiten – gesperrt. Die Arbeiten beginnen am Dienstag um 8 Uhr und sollen nach Angaben der Stadt bis zum 17. November dauern. Es ist während der gesamten Zeit mit Behinderungen des Straßenverkehrs zu rechnen.       

5. November: Am Montag, 6. November, und Dienstag, 7. November, wird es eng auf der Stelzenautobahn. Zwischen dem Autobahnkreuz Leverkusen und dem Kreuz Leverkusen-West ist der Verkehr in beiden Fahrtrichtungen nach Angaben der Niederlassung Rheinland der Autobahn GmbH zeitweise eingeschränkt. Am Montag steht in Fahrtrichtung Koblenz von 10 bis 15 Uhr sowie zwischen 22 und 1 Uhr genauso wie am Dienstag von 9 bis 15 Uhr nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Zudem ist in den Nachtstunden im Kreuz Leverkusen-West die direkte Verbindung von der Autobahn 59 aus beiden Fahrtrichtungen kommend auf die A1 in Richtung Koblenz gesperrt. Eine Umleitung ist mit rotem Punkt über das Kreuz Leverkusen ausgeschildert. Am Dienstag ist in Fahrtrichtung Dortmund von 2 bis 5 Uhr ebenfalls nur eine Spur frei. Grund sind Reparaturarbeiten am Asphalt. (ps)

27. Oktober: Von Freitag, 3. November, voraussichtlich ab 20 Uhr, bis Montag, 6. November, voraussichtlich bis 5 Uhr, ist die A3 in Fahrtrichtung Frankfurt im Autobahnkreuz Leverkusen nur einspurig befahrbar. Das teilt die Autobahn GmbH Rheinland mit. Bauarbeiter sanieren dabei kurzfristig die rechte Fahrbahnspur. Nachdem nach einem schweren Fahrbahnschaden in Fahrtrichtung Süden im Kreuz erste Reparaturen erfolgt waren, ist aufgrund der starken Belastung der rechten Fahrspur die Fahrbahn erneut in schlechtem Zustand. Am ersten Novemberwochenende sanieren Straßenbauarbeiter diese Fahrspur. Bis zum Beginn dieser Maßnahme am Freitag stehen Verkehrsteilnehmenden zwei von drei Fahrspuren zur Verfügung. (ps)

26. Oktober: Die Düsseldorfer Straße soll ab Montag, 30. Oktober, bis 8. Dezember zwischen der Kreuzung Sandstraße und der Kreuzung mit der L 288, Raoul-Wallenberg-Straße, saniert werden. Der Teil der Straße sei eine wichtige Verbindung nach und von Langenfeld und Leichlingen sowie zur A 3. Die Asphaltschicht muss auf 400 Metern dringend saniert werden, so die Stadt.

Für die Arbeiten wird jeweils eine Seite der Fahrbahn gesperrt und eine Einbahnstraße in Richtung Opladen eingerichtet. In Richtung Leichlingen, Langenfeld und A 3 wird über die Düsseldorfer, Bonner und die Raoull-Wallenberg-Straße umgeleitet. Auch gesperrt werden muss die Ausfahrt von der Reusrather auf die Düsseldorfer Straße, die Umleitung läuft über die Nord-, die Kolping-, die Hermann-Löns-Straße sowie über den Kämper Weg.

Ab der Haltestelle „Berliner Platz“ fahren die Wupsi-Linien 206, 215, 232 und N20 über die Bonner und die Raoul-Wallenberg-Straße, bevor sie wieder den regulären Linienverlauf nehmen. Die Haltestelle „Wupperbrücke“ in Richtung Langenfeld/Hitdorf entfällt ersatzlos. Auch die Linie 244 wird über die Düsseldorfer, die Bonner und die Raoul-Wallenberg-Straße umgeleitet. Dabei hält sie während der Bauzeit an der Haltestelle „Am Frankenberg“ an der Sandstraße. Alle Linien halten an der Haltestelle „Bonner Straße“. Die Haltestelle „Am Frankenberg“ an der Düsseldorfer Straße entfällt dagegen. (nip)

26. Oktober: Verkaufsoffener Sonntag und Bayer-04-Heimspiel an einem Tag – die Stadtverwaltung rechnet für Sonntag, 29, Oktober, mit viel Verkehr in Wiesdorf. Gesperrt von 13 bis 18 Uhr ist die Zufahrt zum Kinopolis beziehungsweise zum Parkhaus der Rathausgalerie gesperrt. Wie in der Weihnachtszeit auch, ist das Parkhaus über den Kreisverkehr Wöhlerstraße/Carl-Leverkus-Straße zu erreichen.

Bis Montag, 30. Oktober, so früh wie möglich, soll die Linksabbiegemöglichkeit zum Apcoa-Parkplatz an der Wöhlerstraße von der zweiten Eben kommend wieder aufgehoben werden. Die Stadt rät, den Bereich zu meiden und die umliegenden Parkhäuser zu nutzen. Nicht zur Verfügung steht am Sonntag wegen des Bayer-04-Spiels der gebührenfreie Parkplatz an der Marienburger Straße. (nip)

25. Oktober: Nur zwei von drei Fahrspuren stehen bis auf Weiteres im Autobahnkreuz Leverkusen auf der A3 in Richtung Frankfurt zur Verfügung. Aufgrund eines „massiven Fahrbahnschadens“ in der Schwerlastspur musste kurzfristig gesperrt werden, heißt es von der rheinländischen Autobahn GmbH. Eigentlich wurde der Schaden bereits am Freitag repariert, er sei aber nun wieder aufgebrochen. Wie lange die Sperrung anhalten wird, ist noch unklar. (rxa)

20. Oktober: Die Stadt Leverkusen beginnt am Dienstag, 24. Oktober, mit der Sanierung der Rad- und Gehwegs an der Tannenbergstraße, zwischen der Kurt-Rieß-Anlage bis zur Einmündung an der Dhünnbrücke. Sechs Wochen soll das dauern. Der Weg sei eine wichtige Verbindungsachse, teilt die Stadt mit. Allerdings hätten Wurzeln angrenzender Bäume den Weg so beschädigt, dass die Verkehrssicherheit nicht mehr gewährleistet werden kann. Insgesamt werden 200 Meter saniert. Dabei wird der Bereich voll gesperrt, Fußgänger und Radfahrer werden mit Schildern über die Windthorststraße und die Bismarckstraße umgeleitet. (nip)

19. Oktober: Die Autobahn GmbH hat die Lkw-Spur der Autobahn 3 im Autobahnkreuz Leverkusen in Fahrtrichtung Frankfurt am Donnerstag gesperrt. Das teilte das Unternehmen mit. Nötig sei die kurzfristige Sperrung geworden, weil die Fahrbahn auf der Schwerlastspur im Kreuz massiv beschädigt sei. Es stehen hier also bis auf Weiteres nur zwei von drei Fahrspuren zur Verfügung. (ps)

2. Oktober: Wegen des Umbaus der Bahnhaltestelle „Schlebusch, Stadtbahn“ kommt es ab Mittwoch, 4. Oktober, für voraussichtlich ein gutes Jahr zu Einschränkungen im Busverkehr. Die Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) renoviert die Haltestelle und ertüchtigt sie auf 70 Metern für weiteren Zugverkehr. Die Wendeschleife für den Busverkehr ist während der Bauzeit gesperrt, weshalb die Linien 202, 205 und N22 dort nicht halten oder wenden können. Stattdessen halten sie Am Junkernkamp, am Dünnwalder Grenzweg und an der Mülheimer Straße.

Die Straßen werden während der Einschränkungen zu Einbahnstraßen, die Parkflächen am unmarkierten Fahrbahnrand zu Gehwegen, weil es sonst zu eng würde. Die Parkstände können so erhalten bleiben und der Linienverkehr die Ersatzhaltestelle Am Junkernkamp erreichen. Die Parkgelegenheiten an der Fahrbhan des Dünnwalder Grenzweges werden wegen der Einbahnstraßenregelung auf die andere Straßenseite verlegt. Damit Fahrgäste einen möglichst kurzen Fußweg zu „Schlebusch, Stadtbahn“ haben, werden am Dünnwalder Grenzweg zwei Ersatzhaltestellen eingerichtet. Grundstücke bleiben uneingeschränkt befahrbar. Die Stadtbahn-Haltestelle in Schlebusch soll bis November 2024 fertig werden. (nip)

15. September: Die Technischen Betriebe Leverkusen erneuern die Regen- und Schmutzwasserkanäle in der Humperdinckstraße in Schlebusch. Dafür wird die Humperdinckstraße im ersten Bauabschnitt an der Kreuzung mit der Schubertstraße voll gesperrt. Die Arbeiten beginnen am Montag, 18. September. Die Umleitung in Fahrtrichtung Bensberger Straße führt nach Angaben der Stadt über die Saar-, Mozart- und Jägerstraße. In Richtung Saarbrücker Straße geht es über die Beethoven-,  Lortzing- und Saarstraße. Voraussichtlich ab 1. Januar 2024 wird die Erneuerung der Kanäle in 100-Meter-Abschnitten in Richtung Bensberger Straße vorankommen. Zum Abschluss werden die Tiefbauarbeiten an der Kreuzung Humperdinckstraße/Bensberger Straße stattfinden. Die Erneuerung des gesamten Kanals wird bis 31. Mai 2025 dauern. (ps)

Fußgängerbrücke über Fixheider Straße wird saniert

29. August: Auf der Borsigstraße hat sich der Verkehr am Dienstag länger gestaut, weil dort an der Einmündung der Fixheider Straße (L288) die Fußgänger- und Radfahrerbrücke saniert wird. Die Arbeiten, die Ende vergangener Woche begannen, werden einige Monate in Anspruch nehmen und nach Angaben des Landesstraßenbaubetriebes erst am 21. Dezember beendet sein. Der Stau entsteht vor allem, weil eine mobile Ampelanlage den Verkehr an der Stelle regelt. Insbesondere aus Richtung Alkenrath kommend bildete sich bis in den Nachmittag hinein eine lange Fahrzeugschlange, die fast durch das gesamte Industriegebiet zurückreichte.

Leverkusen: Kanalarbeiten an der Paracelusstraße

11. Juni Die Stadt Leverkusen kündigt Verkehrsbeeinträchtigungen an der Paracelusstraße an: Von Montag, 12. Juni, bis voraussichtlich zum 31. Mai 2024 nehmen die Technischen Betriebe der Stadt (TBL) dort Kanalarbeiten vor. Auf einer Länge von 676 Metern wird ein neuer Regenwasserkanal eingerichtet. Damit sollen wiederholte Netzaustritte zum Beispiel bei starkem Regen auf dem Gelände des Klinikums und den umliegenden Straßen verhindert werden. Vereinzelt können während der Bauarbeiten auch Parkbuchten gesperrt werden.

Auch der Geh- und Radweg, der parallel zur Gustav-Heinemann-Straße verläuft, muss zwischen Paracelusstraße und Klinikumszufahrt in Fahrtrichtung Schlebusch bis zum Schloss Morsbroich gesperrt werden. Eine Umleitung über die Gustav-Heinemann-Straße auf der gegenüberliegenden Seite der Baustelle wird laut Stadtverwaltung Leverkusen ausgeschildert.

Später, wohl ab dem 24. Juli, wird an der Gustav-Heinemann-Straße zur Absicherung des Kanalgrabens eine Betonschutzwand aufgestellt. Dazu wird die rechte Fahrspur der Gustav-Heinemann-Straße in Fahrtrichtung Schlebusch gesperrt, teilt die Stadt mit und bittet um Verständnis für die angekündigten Behinderungen.

KStA abonnieren