Abo

Sexuelle BelästigungPolizei fahndet nach mehreren Taten in Leverkusen öffentlich

Lesezeit 2 Minuten
Ein Einsatzwagen der Polizei steht vor einer Dienststelle.

Ein Einsatzwagen der Polizei steht vor einer Dienststelle.

Die Polizei bittet die Leverkusener Bevölkerung um Mithilfe, nachdem erneut zwei Frauen sexuell belästigt worden sind.

Nach zwei weiteren Sexualdelikten in Leverkusen-Lützenkirchen und Opladen bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Am Donnerstag, 17. März, soll ein Mann zwei Leverkusenerinnen in den Ortsteilen Lützenkirchen und Opladen überraschend von hinten angegangen und unter anderem am Gesäß berührt haben. Gegen 16.30 Uhr soll der Unbekannte zunächst eine Frau vor einem Wohnhaus an der Straße Am Gierlichshof massiv bedrängt haben.

Als das Überfallopfer ihn wegstieß, sei der Mann über die Straße Klief in Richtung Forellental geflüchtet. Der „blonde und eher glatthaarige Mann“ habe einen schwarzen Kapuzenpullover, eine schwarze College-Jacke mit heller Rücken-Aufschrift, eine dunkle Cargohose und schwarze Schuhe getragen.

Auf einem Parkplatz an der Kämpchenstraße in Opladen soll der mutmaßlich gleiche, „sportlich gekleidete“ Mann gegen 18.20 Uhr die zweite Frau attackiert haben, als sie in ihr Auto einsteigen wollte. Infolge ihrer heftigen Gegenwehr sei der Mann sehr schnell in Richtung Altstadtstraße davongerannt. Die Geschädigten beschrieben den Angreifer, der sich jeweils die Kapuze seines schwarzen Hoodies ins Gesicht gezogen hatte, als circa 18 Jahre alten, etwa 1,70 - 1,75 Meter großen, schlanken Mann.

Alles zum Thema Opladen

Bereits mehrfach hatte in den letzten Wochen ein akzentfreies Deutsch sprechender Unbekannter Frauen und Kindern sein Geschlechtsteil gezeigt. In allen Fällen liegen gleichlautende Personenbeschreibungen vor. Die Kripo Köln appelliert für den Wiederholungsfall dringend an Geschädigte, sofort den Notruf 110 zu wählen!

Das ermittelnde Kriminalkommissariat 12 bittet um Hinweise zu Identität und Aufenthaltsort des Beschriebenen unter 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de. (ps)

KStA abonnieren