BasketballOpladen Hawks absolvieren im Halbfinale das eigentliche Endspiel

Lesezeit 3 Minuten
09.04.2022, Basketball-Opladen-Bad Homburg

Tr: Grit Schneider (Opladen)

Foto: Uli Herhaus

Opladens Trainerin Grit Schneider (r.) animiert ihre Spielerinnen.

Der Sieger im dritten Duell mit Göttingen wird in die 1. Frauen-Basketball-Bundesliga aufsteigen.

Das dritte Spiel im Halbfinale der Aufstiegsrunde der 2. Basketball-Bundesliga ist das eigentliche Finale. Wer diese Partie gewinnt, hat den Aufstieg in die 1. Bundesliga der Damen geschafft. Das anschließende Endspiel hat, despektierlich ausgedrückt, eher einen dekorativen Wert.

Rückblickend ist es sicher schön, sagen zu können, dass man Meister geworden ist, aber das eigentliche Ziel, den Aufstieg festzumachen, wird bereits mit dem Einzug ins Finale klargemacht.

Ein klarer Sieg für Opladen, ein klarer Sieg für Göttingen

Somit herrscht nun vor dem dritten Duell zwischen den BBZ Opladen Hawks und den medical instinct Veilchen BG 74 am Freitagabend (20.30 Uhr, Heisenberg-Halle) eine Riesenspannung. Spiel eins ging mit 62:42 deutlich an Opladen, Partie zwei mit 68:51 ähnlich klar an die Göttingerinnen.

Eine Prognose für die nun alles entscheidende dritte Begegnung abzugeben, ist schwer. Opladen hat durch die vertraute Umgebung einen kleinen Vorteil, doch was die Lautstärke der Unterstützung angeht, hatten die Veilchen bereits bei ihrem ersten Gastspiel einen leichten Vorsprung.

Es waren nicht viele Anhänger mitgereist, aber diese waren immens lautstark. Das werden die Fans der BBZ Hawks am Freitagabend nicht noch mal zulassen dürfen, sonst ist dieser Aspekt eines Heimvorteils nicht vorhanden.

Göttingens Jennifer Crowder ist eine der besten Spielerinnen der Liga

Was den sportlichen Vergleich zwischen den beiden Teams angeht, hat Göttingen in Jennifer Crowder einer der besten Akteurinnen der Liga in seinen Reihen. Beim ersten Aufeinandertreffen konnte die Aufbauspielerin noch einigermaßen kontrolliert werden, aber da hatte Crowder bei etlichen ihrer Aktionen auch Pech im Abschluss. Das war am vergangenen Wochenende nicht der Fall.

Ebenfalls konnte BG-Centerin Vasiliki Karambatsa bei Opladens Niederlage zu oft glänzen. Auf der anderen Seite erwischten die Hawks in Göttingen aber auch einen eher schwarzen Tag im Abschluss. Eine Trefferquote von unter 30 Prozent aus dem Nah- und Mittelbereich ist ungewöhnlich. Aber auch teilweise der Defense Göttingens geschuldet. In dieser Beziehung schenken sich beide Mannschaften nichts.

Es wäre auch nicht verwunderlich, wenn das dritte Spiel in dieser Konstellation deutlich knapper ausfällt als die ersten beiden Begegnungen. Denn jetzt kommt der Faktor der mentalen Belastung hinzu. Beide Teams wissen, dass es jetzt um alles geht. Opladen will aufsteigen. Dazu muss es am Freitagabend gewinnen.

Opladens Nationalspielerin Romy Bär ist schwanger

Trainieren kann man diese spezielle psychische Situation kaum. Kühlen Kopf zu bewahren, Emotionen nicht die Überhand gewinnen zu lassen, den Überblick zu behalten – da ist vor allem Erfahrung gefragt.

Luca Marre (27 Jahre), Marisa Koopmann (27), Leo Schütter (25) sind im Trikot des BBZ die routiniertesten Spielerinnen. Göttingen ist in der gleichen Altersklasse unterwegs. Die erfahrenste Spielerin in diesem Duell überhaupt sitzt auf der Bank Opladens.

Nationalspielerin Romy Bär, die aufgrund ihrer Schwangerschaft nicht mehr eingesetzt werden kann. Ihre Routine wäre in diesem Stresstest Gold wert. So muss es das Team nun richten. So wie es ihm in den letzten Wochen in den Playoffs bestens gelungen ist. Abgesehen vom letzten Wochenende.

Finalgegner ist die BG Avides Hurricanes

„Wir haben das letzte Spiel aufgearbeitet und analysiert. Mit einer kompakten Defense müssen wir Crowder und Karambatsa kontrollieren, ganz ausschalten kann man sie sicherlich nicht. Aber wir müssen vor allem wieder besser treffen. Das war der wesentliche Grund für unsere Niederlage, denn die Würfe an sich waren oft nicht schlecht. Und wir brauchen die Unterstützung von den Rängen. Das wird sehr wichtig sein“, erklärt BBZ-Trainerin Grit Schneider.

Der Gewinner dieses Duells wird im Finale am Sonntag gegen die gastgebenden BG Avides Hurricanes antreten. Der Verlierer trifft am Sonntag auf die VfL VIACTIV-AstroLadies Bochum, die zwei Mal klar den Hurricanes um ihre beiden überragenden US-Amerikanerinnen unterlagen.

Nachtmodus
KStA abonnieren