Abo

Schlittschuhlaufen und LichterfesteDiese Wintermärkte sind auch nach Weihnachten noch geöffnet

Lesezeit 5 Minuten
Wintertraum im Phantasialand: Kettenkarussell mit Illuminationen.

Wintertraum im Phantasialand

Wer die weihnachtliche Atmosphäre auch nach den Feiertagen noch genießen möchte, findet hier eine Auswahl von Wintermärkten: Tipps, wo Sie noch gemütlich Glühwein trinken oder Schlittschuh fahren können.

Heiligabend und die Weihnachtstage sind bei vielen Menschen zwar mit Freude, aber auch mit Anstrengung verbunden. Wer die festliche Stimmung, die Düfte und Atmosphäre noch ein wenig länger festhalten und sanft ausklingen lassen möchte, findet hier Weihnachtsmärkte, die auch nach den Feiertagen noch geöffnet sind.

Wir haben zehn schöne Neujahrs- oder auch Wintermärkte in Köln und Umgebung für Sie zusammengestellt, die teilweise noch bis Anfang Januar stattfinden.

1. Neujahrsmarkt am Hafen am Schokoladenmuseum

Nach einem kurzen Umbau öffnet an der Stelle des Kölner Hafen-Weihnachtsmarkts am Schokoladenmuseum der Neujahrsmarkt. Am Riesenrad gibt es Speisen und Getränke, in Verbindung mit dem Rheinufer bietet sich der Neujahrsmarkt auch gut für einen Spaziergang an. Mit seinen rund 70 abwechslungsreichen Ständen gehört der Hafen-Weihnachtsmarkt am Schokoladenmuseum zu den großen Weihnachtsmärkten in Köln.

Alles zum Thema Phantasialand

Wo: Am Schokoladenmuseum 1, 50678 Köln | Wann: bis 7. Januar täglich von 12 bis 22 Uhr; an Silvester gibt es Sonderöffnungszeiten (tba) | hafen-weihnachtsmarkt.de | Auf Google Maps anzeigen.

2. Winterzauber auf dem Gertrudenhof

Vor allem für die Kleinen ist der Winterzauber auf dem Gertrudenhof in Hürth ein Erlebnis. Der Bauernmarkt bietet unter anderem einen Streichelzoo, eine Genussscheune und auch eine Floristik-Werkstatt. Auf dem Erlebnisgelände gibt es noch viele weitere Attraktionen, wie beispielsweise eine Strohburg, einen Ponystall und eine Flammkuchen-Kutsche. Auch die Schneekönigin kommt hier vorbei! Tickets für den „Familien-Weihnachtspark“ kann man online erwerben.

Wo: Lortzingstraße 160, 50354 Hürth | Wann: bis 7. Januar täglich; Bauernmarkt Mo - Fr 9.30 - 18.30 Uhr, Sa 8 -19 Uhr, Sonn- & Feiertage 11 - 16 Uhr; Erlebnisgelände 10 – 19 Uhr, 30.12., 31.12., 07.01. bis 18 Uhr | Eintritt: Tagesticket Erlebnisgelände Do und Freitag 6,90 Euro, Samstag, Sonntag, Feiertage, Schulferien 8,90 Euro; Kinder unter 3 Jahren, Geburtstagskinder und Personen mit Behindertenausweis: Eintritt frei | erlebnisbauernhof-gertrudenhof.de | Auf Google Maps anzeigen.

3. Heinzels Wintermärchen am Heumarkt

Am Alter Markt hat Heinzels Wintermärchen-Weihnachtsmarkt zwar pünktlich vor den Feiertagen geschlossen, am Heumarkt ist der Markt allerdings auch noch in der ersten Woche des neuen Jahres geöffnet. Neben der beliebten Eisbahn gibt es für die Tage nach Weihnachten einen weiteren Programmpunkt: am 30. Dezember malen Schornsteinfeger ab 12 Uhr den Besuchenden schwarze Glücksnasen.

Wo: Heumarkt, 50667 Köln | Wann: bis 7. Januar täglich von 11 bis 21 Uhr | heinzels-wintermaerchen.de | Auf Google Maps anzeigen.

4. Adventsdorf am Kölner Dom

Ganz in der Nähe des großen Weihnachtsmarktes am Dom befindet sich das Adventsdorf, an dem man unter einer leuchtenden Pyramide zusammenkommt, um zu trinken und zu feiern. Highlight des Weihnachtsmarkts ist der singende Weihnachtsmann, der in seiner Hütte Lieder trällert und so für ausgelassene Stimmung und weihnachtlichen Flair sorgt. Und der singt auch noch nach Weihnachten.

Wo: Am Hof, 50667 Köln | Wann: bis 30. Dezember, So bis Do, 11 bis 22 Uhr; Fr bis Sa, 11 bis 23Uhr | Das Adventsdorf am Dom auf Facebook | Auf Google Maps anzeigen.

5. Weihnachtsmarkt in Düsseldorf

Auch der Düsseldorfer Weihnachtsmarkt lässt seine Tore länger geöffnet. Bis zum 30. Dezember wird es am Hofgarten in Düsseldorf winterlich und weihnachtlich. Festlich geschmückt bieten die Aussteller ihren Besuchern ein vielfältiges Angebot an lokalen und internationalen Köstlichkeiten sowie handwerklichen Produkten.

Wo: Hofgarten, 40479 Düsseldorf | Wann: bis 30. Dezember, So - Do von 11 bis 20 Uhr; Fr- Sa von 11 bis 21 Uhr | weihnachten-in-duesseldorf.de | Auf Google Maps anzeigen.

6. Weihnachtsmarkt in Bad Münstereifel

Wenn es dunkel wird in Bad Münstereifel, entfacht der Weihnachtsmarkt seinen ganz besonderen Flair. Mehrere Tausend Lichter an den Häusern und die Lichterketten, die über die Straßen gespannt sind, lassen die Kurstadt erstrahlen. Auch in diesem Jahr haben die Organisatoren beschlossen, den Markt bis einschließlich Samstag, den 30. Dezember, zu öffnen. 

Wo: Marktstraße 18, 53902 Bad Münstereifel | Wann: bis zum 30. Dezember; Mo-Do, 13 bis 19 Uhr, Fr- So, 11 bis 20 Uhr | www.eifel.info | Auf Google Maps anzeigen.

7. Uferlichter Bad Neuenahr

Mitten im tiefen Winter wird es Licht in Bad Neuenahr: Die „Uferlichter“ erhellen die dunkle Jahreszeit und beglücken Spaziergängerinnen und Spaziergänger mit leuchtenden Lichtinstallationen und floralen Kunstwerken entlang der Ahr und im Kurpark. Neben Winzer-Glühweinen und regionalen Spezialitäten gibt es ein Kulturprogramm, Konzerte und Tagesaktionen. Als Alternative zum Eislaufen werden in der Winterwelt dieses Jahr Roller-Skates geschnürt und dann heißt es dort: ab auf die Rollschuhbahn!

Wo: Kurgartenstraße, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler | Wann: 27.12. - 30.12, 05.01. bis 07.01., 12.01. bis 14.01. von 14 bis 21 Uhr | www.uferlichter.de | Auf Google Maps anzeigen.

8. Wintertraum im Phantasialand bei Brühl

Im Phantasialand in Brühl lebt der Wintertraum sogar noch fast den ganzen Januar lang weiter. Der Park hat sich in eine winterlich dekorierte Landschaft verwandelt, mit vielen Lichtern und winterlichen Welten. Dazu erwartet Besuchende natürlich der ganz normale Spaß auf den Fahrgeschäften des Freizeitparks. Eintrittskarten können vorab online erworben werden.

Wo: Berggeiststraße 31-41, 50321 Brühl | Wann: bis 28. Januar täglich, 11 – 20 Uhr; 31.12. 11 – 18 Uhr; geschlossen am 01.01., 15. –16.01. | Eintritt: Erwachsene (ab 12 Jahren): 54  bis 61 Euro; Kinder (4 – 11 Jahre): 44 bis 51 Euro; Vorteilspreis: 27 Euro | phantasialand.de | Auf Google Maps anzeigen.

9. Lichterpark in der Henrichshütte

Im Industriemuseum Henrichshütte in Hattingen gibt es auch in diesem Jahr über die Feiertage hinaus einen gut 1,5 Kilometer langen barrierefreien Rundweg durch einen Lichterpark. Dieser besteht aus verschiedenen Themenbereichen, die sich der Produktion von Eisen und Stahl widmen. Entlang des Wegs gibt es süße und herzhafte Speisen sowie Getränke wie Glühwein oder heiße Schokolade.

Wo: Werkstraße 31, 45527 Hattingen | Wann: bis 14. Januar täglich 17 – 21.30 Uhr | Eintritt: Erwachsene Mo – Do 19 Euro, Fr – So & Feiertage 20 Euro | lumagica.de | Auf Google Maps anzeigen.

10. Winterberger Winterdorf

Im Winterberger Winterdorf sind die Holzhütten besonders schön weihnachtlich und winterlich dekoriert. Denn der Markt bleibt auch nach den Feiertagen noch stehen. Auf dem Marktplatz in der Winterberger Innenstadt gibt es bis in die erste Januarwoche hinein Glühwein, Punsch und Speisen. Und auch die Eisbahn bleibt bis ins neue Jahr geöffnet.

Wo:  59955 Winterberg | Wann: bis 7. Januar täglich, 11 – 22 Uhr | www.winterberger-winterdorf.de.

KStA abonnieren