Ob Joko, Günther oder KylieDiese 11 Promis haben ihren eigenen Wein

Lesezeit 8 Minuten
Kylie Minogue auf der ProWein 2023.

Kylie Minogue auf der ProWein 2023. (Archivbild)

Promis und ihre Weine: Joko Winterscheidt und Matthias Schweighöfer haben einen, Kylie Minogue und Günther Jauch auch. Ein Überblick.

Für viele Promis ist Wein mehr als nur ein Getränk – es ist eine Leidenschaft. Das zeigt sich nicht zuletzt in eigenen Weingütern und Weinlabels, die sie aufbauen. Immer mehr Prominente haben in den letzten Jahren ein eigenes Weingut gegründet oder sind als Markenbotschafter für verschiedene Weine aktiv. 

Ob Hollywood-Schauspieler, internationale Musiker oder deutsche Prominente – es gibt viele Stars, die sich dem Weinbau und der Weinvermarktung verschrieben haben. In diesem Artikel stellen wir Ihnen einige der bekanntesten Promis vor, die ihre Leidenschaft für den edlen Rebensaft in einem eigenen Wein verwirklicht haben.

Das sind die Weine der Stars

Günther Jauch: Familienweingut seit 1805

Günther Jauch sitzt mit einem Glas Wein an einem Tisch. Die offene Flasche steht daneben.

Die Weine des „Wer wird Millionär?“-Moderators Günther Jauch stehen seit 2018 beim Discounter Aldi zum Verkauf.

Als der Talkmaster Günther Jauch 2010 das Familienweingut Othegraven an der Mosel übernahm, das seinen Vorfahren bereits seit dem Jahr 1805 gehörte, sorgte das in der deutschen Weinszene für große Aufmerksamkeit. Seitdem steht der Promi auch selbst immer mal wieder bei Verkostungen oder Messen am Stand seines Weinguts und schenkt aus.

Alles zum Thema Günther Jauch

Dabei konnte der Moderator dem edlen Rebensaft zunächst gar nichts abgewinnen: „Ich habe bis zu meinem 30. Lebensjahr überhaupt keinen Alkohol getrunken, weil er mir nicht geschmeckt hat“, sagte Jauch in einem Interview mit der „Wirtschaftswoche“. Der Betrieb seines Weinguts Othegraven an der Saar sei inzwischen mehr als ein Hobby. Mittlerweile gibt es die Weine von Günther Jauch sogar bei Aldi. Günther Jauch wurde außerdem als „Winzer des Jahres 2023“ ausgezeichnet.


Joko Winterscheidt und Matthias Schweighöfer: Dicke Freunde mit neuem Rotwein

Schauspieler Matthias Schweighöfer und Moderator Joko Winterscheidt mit Weingläsern. In beiden ist Rotwein.

Schauspieler Matthias Schweighöfer und Moderator Joko Winterscheidt sind nicht nur langjährige Freunde, sondern haben mehrere Weine auf den Markt gebracht.

Joko Winterscheidt hat mit Winzerin Juliane Eller aus Rheinhessen und Schauspielkollege Matthias Schweighöfer einen eigenen Wein kreiert und auf den Markt gebracht. Den trockenen Grauburgunder mit dem „III Freunde“-Etikett stellten Eller und Winterscheidt 2018 höchstpersönlich in der Schatzkammer des Kölner Weinkeller von Hausherr Andreas Brensing an der Stolberger Straße vor.

Danach ging es Schlag auf Schlag: Es folgt 2018 der Rosé, 2019 ein Riesling, 2020 der „Glüh Glüh Glüh“, 2021 der Perlwein und der Weißburgunder und in diesem Jahr ganz neu ein Cuvée Rot.


Kylie Minogue: Wein verkaufte sich bereits über acht Millionen Mal

Kylie Minogue auf dem roten Teppich.

Kylie Minogue hat sogar ein Lied über Wein: „Fine Wine“ auf ihrem Album „Disco“ von 2020.

Kylie Minogue entwickelte ihre Weinlinie zusammen mit dem australischen Geschäftsmann Paul Schaafsma, CEO des britischen Distributors Benchmark Drinks, der auch Weine für andere Prominente wie den englischen Musiker Gary Barlow und den schottischen Koch Gordon Ramsay entwickelt hat. Die Marke wurde am 28. Mai 2020 eingeführt. Bis heute verkauften sich die Weine der Pop-Ikone („Can't Get You Out of My Head“) über acht Millionen Mal.

Kylie Minogue Wines wurde im Juni 2022 in den Vereinigten Staaten eingeführt. Zur Feier der Markteinführung gab Minogue eine intime Jazz-Performance im Carlyle Hotel in New York City, einem Hotel, das Minogues Weine in seinen Restaurants und Bars serviert. Prominente Gäste wie Lucy Liu und Christian Siriano waren bei der Markteinführung anwesend. Minogue wird ihre Weine 2023 auch auf der ProWein in Düsseldorf präsentieren.


John Malkovich: Edler Tropfen aus dem Luberon

John Malkovich (l) und der Generalintendat der Elbphilharmonie Christoph Lieben-Seutter unterhalten sich bei einem Empfang in der Staatsoper Hamburg.

Trinkt auch gerne bei Terminen einen Wein: Hollywood-Star John Malkovich (l) und der Generalintendat der Elbphilharmonie Christoph Lieben-Seutter unterhalten sich bei einem Empfang in der Staatsoper Hamburg.

Der Schauspieler John Malkovich („Gefährliche Liebschaften“, „In the Line of Fire“) hat unter dem Label „Les Quelles de la Coste“ eine Reihe französischer Weine auf den Markt gebracht. Hergestellt aus Trauben, die auf dem Familienweingut im französischen Luberon angebaut werden, das Malkovich gemeinsam mit seiner langjährigen Lebensgefährtin, der Filmregisseurin Nicoletta Peyran, besitzt, umfasst das Sortiment derzeit unter anderem einen Cabernet Sauvignon Rosé, einen sortenreinen Pinot Noir und Cabernet Sauvignon sowie zwei Cabernet-Pinot-Cuvées: Les 7 Quelles und Les 14 Quelles. Alle sind als IGP Vaucluse klassifiziert.


Sting: Wein, Olivenöl und Honig aus der Toskana 

Sting erhält einen Preis im Hotel Bulgari: eine Flasche Wein und einen weißen Trüffel aus Alba.

Auch in Sachen Wein ein Gewinner: Rock-Legende Sting erhält einen Preis im Hotel Bulgari: eine Flasche Wein und einen weißen Trüffel aus Alba.

Der ehemalige Police-Sänger („Every Breathe You Take“) und seine Frau Trudie Styler kauften 1999 ein italienisches Weingut, nachdem ihnen der Besitzer ein Glas Schnaps geschenkt hatte. Mittlerweile präsentiert das Paar acht Weine vom Weingut Il Palagi, das oberhalb der malerischen toskanischen Stadt Figline Valdarno gelegen ist und auch als Sommerhaus für die beiden Promis dient.

Erinnern Sie sich noch an den Police-Hit „Message in a Bottle“? Sting und seine Trudie produzieren tatsächlich einen Sekt mit dem Namen „Message in a Bottle“. „Ein Wein ist wie ein Lied, er muss eine Geschichte erzählen. Deshalb habe ich meine Weine nach meinen größten Hits benannt“, sagt Sting, der mit seinen Weinen 2017 auch auf der ProWein in Düsseldorf zu Gast war. Mittlerweile bietet Sting übrigens auch ein eigenes Olivenöl und Honig an.


Cliff Richard: Großbritanniens Pop-Legende gründete Weingut an der Algarve

Cliff Richard signiert seinen eigenen Wein der Marke Vida Nova.

Sir Cliff Richard signiert seinen eigenen Wein der Marke Vida Nova im Edeka-Markt Zurheide in Düsseldorf. (Archivbild)

Vielleicht ist Sir Cliff Richard (82) seinem eigenen Rat gefolgt und hat vor vielen Jahren bei einem „Summer Holiday“, einer seiner größten Hits, die Algarve entdeckt. Dies war der Beginn einer langen und gegenseitigen Liebesbeziehung, die zur Gründung eines der besten Weingüter der Algarve führte – der Adega do Cantor in der Nähe von Albufeira. Auf der Adega do Cantor (portugiesisch für "Weingut des Sängers") produzierten Sir Cliff und seine Partner die preisgekrönten Weine „Vida Nova“ und „Onda Nova“.

Wohl auch aufgrund seines fortgeschrittenen Alters suchte der „Some People“-Sänger bereits 2016 einen Käufer für das Weingut, ein Jahr später musste er laut Medienberichten mit dem Preis etwas heruntergehen. Inzwischen ist es verkauft.


Olivia Newton-John: Weine für einen guten Zweck

Olivia Newton-John hält ein Album in der linken und ihren Wein in der rechten Hand. Im Hintergrund sieht man auch ihr Buch und weitere Weinflaschen.

Olivia Newton-John bei der Präsentation ihrer Weine in Las Vegas. (Archivbild)

Groß war die Aufregung 2015 bei ihren Fans, als die im August 2022 an Brustkrebs verstorbene Musik- und Film-Ikone Olivia Newton-John ankündigte, dass sie einen Merlot und einen Chardonnay aus der kalifornischen Weinregion Sonoma unter dem Label „Pink and Blue For Two“ auf den Markt bringen wird, denn viele erinnerten sich noch an die „Koala Blue“-Weine, die die „Grease“-Sängerin 2002 mit ihrer langjährigen Freundin Pat Farrar auf den Markt brachte und die begehrte Sammlerstücke sind. 

2015 hatte Newton-John neben dem Genuss vor allen Dingen Wohltätiges im Sinn: Zehn Prozent des Erlöses ihrer Weine gingen an das „Olivia Newton-John Cancer And Wellness Centre“ in Australien, in dem sie selbst behandelt wurde, und weitere zehn Prozent an eine Kampagne, die sich für die Früherkennung von Prostata- und Brustkrebs einsetzt.


Brad Pitt und Angelina Jolie: Weinanbau endete vor Gericht

Brad Pitt mit einem Glas Rotwein.

Hoch die Gläser: Brad Pitt mit einem Glas Rotwein.

Als Brad Pitt und Angelina Jolie noch verheiratet und international als „Brangelina“ bekannt waren, erwarben sie das Weingut Miraval in der französischen Provence. Kosten: Rund 31 Millionen Pfund. Möglicherweise war es die lange Tradition des Weinbaus in der Region, die das Interesse des Paares weckte, denn der Weinbau wird hier seit 2500 Jahren betrieben und ist damit das älteste Weinbaugebiet des Landes. Um ihre Kenntnisse zu vertiefen, wandten sich die beiden Hollywoodstars an die weltbekannte Winzerfamilie Perrin.

Die Zusammenarbeit trug schnell Früchte: Bereits ein Jahr nach der Übernahme durch Jolie und Pitt wurde ein Miraval by Jolie Pitt & Perrin als „bester Roséwein der Welt“ ausgezeichnet. Inzwischen produziert Miraval mit der Studio-Linie einen Roséwein, der gezielt als Alltagswein konzipiert wurde. Der Name der Linie geht auf das renommierte Tonstudio zurück, das sich seit vielen Jahren auf dem Weingut befindet. Hier wurde unter anderem das Album „The Wall“ der legendären Rockgruppe Pink Floyd aufgenommen. Und Brad Pitt und Angelina Jolie? Die sind seit 2019 geschieden und streiten sich vor Gericht bis heute.


AC/DC: Wein mit Metal-Note

Die Weine der Metal-Band AC/DC. Vier Flaschen nebeneinander, dahinter die Weinkisten.

Damals ein Verkaufsrenner, heute ein begehrtes Sammlerstück: Die Weine der Metal-Band AC/DC.

Die Weine hießen „Hells Bells“, „Back in Black“ und „Highway to Hell“: Die Metal-Jungs von AC/DC brachten 2011 eigene Weine auf den Markt, die nach ihren Rockhymnen benannt waren und bei den Fans für Furore sorgten. Die Trauben stammten aus den bekanntesten Übersee-Weinanbaugebieten Australiens und Neuseelands – Barossa Valley und Marlborough. Die streng limitierte Weinedition blieb nur wenige Jahre im Handel. Später stieg die Gruppe auf Bier um, das bis heute erhältlich ist. Metal-Weine machten übrigens Schule, denn seit einigen Jahren gibt es auch einen Motörhead-Wein, obwohl der verstorbene Leadsänger Lemmy eigentlich eher Whiskey-Cola bevorzugte.


Thomas Gottschalk: Rot, Weiß und Rosé bei Netto

Thomas Gottschalk signiert an einer Netto-Kasse seine Weinflaschen.

Für den wohltätigen Zweck setzte sich Thomas Gottschalk im September 2020 sogar selbst an die Netto-Kasse und signierte seine Weinflaschen.

Show-Urgestein Thomas Gottschalk wurde von seinem Freund Günther Jauch inspiriert, ebenfalls einen Wein auf den Markt zu bringen. Beim Discounter Netto gibt es unter dem Label „EasyWines“ von Thomas Gottschalk drei Weinsorten: Rot, Weiß und Rosé. Wichtig zu erwähnen ist, dass der Moderator den Wein nicht selbst anbaut. Er leiht der Marke lediglich seinen Namen. Obwohl er nach eigener Aussage kein Weinkenner ist, vergleicht er sich gerne mit Wein, denn „Wein wird besser, je älter er wird“.

Die Idee, den Wein nach ihm zu benennen, kam von einem bekannten Weinkenner, der sich an Gottschalk wandte. Als er das Stichwort „kalifornischer Wein“ hörte, war der Moderator begeistert, denn er hat eine besondere Verbindung zu Malibu, seinem früheren Wohnort, wo der Wein angebaut wird.


Francis Ford Coppola: Feiner Rebensaft vom Oscarpreisträger

Weine von Regisseur und Winzer Francis Ford Coppola, aufgenommen bei der Pressevorbesichtigung zum Governors Ball.

Weine von Regisseur und Winzer Francis Ford Coppola, aufgenommen bei der Pressevorbesichtigung zum Governors Ball, der traditionellen Oscar-Party nach der Oscar-Verleihung. (Archivbild)

Francis Ford Coppola ist nicht nur einer der bekanntesten Regisseure Hollywoods, sondern auch ein erfolgreicher Weinproduzent. In seinem Resort im kalifornischen Sonoma County hat er bereits über 40 Weine produziert und bietet seinen Gästen eine Weinbar, zwei Restaurants, Swimmingpools, eine Filmgalerie und vieles mehr. Besonders erfolgreich ist der nach seiner Tochter und Oscar-Preisträgerin Sofia Coppola benannte „Sofia Rosé“.


Idris Elba: Champagner in der eigenen Weinbar

Idris Elba als Gast bei einem „Evening With“ in der Londoner Brasserie Aubaine in Mayfair, um zu feiern, dass die Restaurantgruppe nun ihren Champagner Porte Noire ausschenkt.

Idris Elba als Gast bei einem „Evening With“ in der Londoner Brasserie Aubaine in Mayfair, um zu feiern, dass die Restaurantgruppe nun ihren Champagner „Porte Noire“ ausschenkt.

Der britische Schauspieler Idris Elba („Luther“) hat die Marke „Porte Noire“ ins Leben gerufen, die in Zusammenarbeit mit Sanger, der Marke einer renommierten Weinbauschule in Avize in der Champagne, hergestellt wird. Die Weine, ein Provence Rosé und ein Blanc de Blancs Grand Cru Champagner, werden in den Châteaux Sainte Marguerite und Champagne Sanger hergestellt.

Das Château Sainte Marguerite wurde 1929 gegründet und erstreckt sich zwischen Toulon und Saint Tropez über 91 Hektar rund um das Dorf La Londe, von denen ein großer Teil als Cru Classe klassifiziert ist und die der Eigentümer Jean-Pierre Fayard ausschließlich mit biologischem Weinbau bewirtschaftet.

Idris Eleba hat sich auch mit David Farber, dem Gründer von Connaught Wine Cellars, zusammengetan. Die beiden eröffneten im Oktober 2021 eine Weinbar im Londoner Stadtteil King's Cross.

Nachtmodus
KStA abonnieren