Durch die Flut zerstörtSchleidener Stadtbibliothek im früheren Schuhhaus neu eröffnet

Lesezeit 3 Minuten
Neuer Inhalt

Den neuen Bürgertreff eröffneten  Axel Rottländer (l.) und Norbert Niebes als Vertreter des Malteser Hilfsdienstes.

Schleiden – Zunehmend kehrt das frühere Leben in die Schleidener Innenstadt zurück. Aus vielen Häusern der von der Flut stark betroffenen Stadt ist in diesen Tagen Baulärm zu hören. Im ehemaligen Schuhhaus Hoss sind die Umbauarbeiten nach der Flut abgeschlossen. Hier hat die Stadtbücherei Schleiden ihr neues Domizil gefunden und bietet nun einen Anlaufpunkt.

Eine Odyssee durch Schleiden

Mit Unterstützung vieler Sponsoren konnte die Einrichtung wieder eröffnet werden. Auch ein Bürgertreff wurde dabei eingerichtet.

Eine kleine Odyssee hat die Bibliothek bereits hinter sich, und sie ist noch immer nicht am endgültigen Ziel angekommen. Die Reise begann mit dem Brand des Sturmius-Gymnasiums Ende 2018. Danach musste sie aus den Räumen im alten Trakt weichen.

Nach einem Intermezzo im Schleidener Rathaus zog die Bücherei in die ehemalige Buchhandlung Rees. Als Ausleihtheke diente der ehemalige Lottoannahmeschalter, die Regale stammten aus der alten Bibliothek in Kall.

Durch das Hochwasser in der Nacht zum 15. Juli wurde auch dieses Domizil zerstört. Viele Medien und alle Einrichtungsgegenstände wurden vernichtet.

Neustart bei Null

Man fange quasi wieder bei Null an, sagte Marcel Wolter, Geschäftsführer der Bürgerstiftung, seit Januar 2018 Träger der Schleidener Stadtbibliothek. Mehr als 100 000 Euro konnte Wolter an Spenden für die von der Schlammflut ruinierte Bücherei generieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Dabei kamen die größten Summen vom Malteser Hilfsdienst in Köln, der Bürgerstiftung der Kreissparkasse Euskirchen, der Hansestadt Attendorn und dem Förderverein der Bibliotheken aus Bonn-Endenich. Medien spendeten die Bücherei in Monschau und die Buchhandlung am Paulushof in Bonn.

Neuer Inhalt

Von der Bücherei am Paulushof in Bonn waren Philipp Seehausen und Marina Bonselet gekommen, um zu sehen, welche Lücken im Bestand der neuen Bibliothek noch gefüllt werden können.

Regale stiftete die Stadtbibliothek Böblingen, die Theke die Bücherei in Krailingen in Bayern. Die Transporte übernahm die Spedition Diebhold. 600 Kinderbücher spendete auch Ina Raki, die zum Bibliotheksteam gehört.

Kunden spendeten Bücher

Gäste bei der Eröffnung waren Philipp Seehausen und Marina Bonselt von der Buchhandlung am Paulushof, die sich eifrig Notizen machten. „Wir suchen nach Lücken im Bestand, die wir noch füllen können“, sagte Seehausen.

Sie hatte ihre Kunden aufgerufen, Bücher für die vom Hochwasser zerstörte Bücherei zu spenden, die nach einer Liste von Bibliotheksleiterin Sabine Hergarten zusammengestellt wurden. 204 gebrauchte Bücher wurden dabei gestiftet sowie neue Bücher im Wert von 350 Euro.

Malteser helfen

„Bei Percy Jackson gibt es noch Bedarf“, hatte Marina Bonselt sofort in der Kinderbuchabteilung entdeckt. Sie ist der Region verbunden, seit sie ihre Buchhandelslehre in der Nettersheimer Filiale der Buchhandlung Backhaus gemacht hatte.

Neuer Inhalt

Team und Bürgerstiftung Schleiden freuen sich über die gelungene Eröffnung der Bibliothek: Heike Kupp (v.l.), Nathalie Kirch, Marcel Wolter, Sabine Hergarten und Hanne Gehlen.

Die Unterstützung der Malteser aus Köln war eng mit der Einrichtung des Bürgertreffs verknüpft, der sich in der Bibliothek befindet. „Wir haben das als Treffpunkt initiiert“, sagte Axel Rottländer vom Hilfsdienst. Dabei gehe es nicht nur um die Flut, sondern darum, dass es in der Stadt derzeit keine Möglichkeiten gebe, sich im Warmen zu treffen und miteinander zu reden.

Bürgertreff eingebunden

„Wir sind froh, dass wir den Treffpunkt mit einbinden konnten“, sagte er. In Zukunft gebe es vielleicht die Möglichkeit, hier kleine Veranstaltungen durchzuführen, kündigte Rottländer an, der mit Norbert Niebes zur Eröffnung gekommen war.

Für zwei Jahre ist die Bibliothek nun am Markt in Schleiden im früheren Schuhhaus Hoss zu finden. Dann soll sie nach dem Umbau wieder zurück in das Gymnasium ziehen.

Öffungszeiten der Bibliothek

Die Öffnungszeiten sind montags und freitags von 15 bis 18 Uhr, donnerstags von 13 bis 19 Uhr und dienstags von 10 bis 14 Uhr.

Nachtmodus
KStA abonnieren