Abo

Navigation

KStA PLUS abonnieren

Abo-Angebote

Artikel teilen

Schriftgröße ändern

Artikel zur Merkliste hinzugefügt

Rückgangig

Artikel von der Merkliste entfernt

Sie folgen nun

Rückgangig

Sie folgen

Kölner Videospielmesse Tickets für Gamescom werden teurer

Gamescom in Köln

Gamescom in Köln

Köln – Der Ticketverkauf für die Kölner Videospielmesse Gamescom ist gestartet. Bereits seit Tagen war die Webseite der eigenen Angaben nach weltweit größten Videospielmesse nicht mehr erreichbar. An diesem frühen Mittwochnachmittag schalteten die Messe Köln und der Branchenverband Game dann sowohl eine neue Webseite als auch den Zugang zum Ticketshop frei.

Nachdem die Gamescom pandemiebedingt in den beiden Vorjahren nur rein digital stattfinden konnte, wird sie dieses Jahr erstmals seit 2019 wieder in physischer Form durchgeführt.

Hier finden Sie alle Informationen zur Gamescom

Im Vergleich zum Vorkrisenjahr haben die Vorverkaufspreise allerdings deutlich angezogen: Tagestickets für Donnerstag und Freitag kosten in diesem Jahr jeweils 25 Euro (Ermäßigt: 18 Euro). 2019 lagen sie noch bei jeweils 16,50 Euro (Ermäßigt: 10 Euro). Die Tageskarten für Samstag und Sonntag sind mit jeweils 30,50 Euro (Ermäßigt: 23 Euro) gegenüber 2019 mit 21,50 Euro (Ermäßigt: 14,50) noch stärker im Preis gestiegen. Bei den Preisen für Abendtickets, die den Besuch ab 16 Uhr – und damit eine Stunde früher als 2019 – ermöglichen, fallen die Steigerungen weniger stark aus: Neun Euro kosten sie dieses Jahr, 2019 wurden sieben Euro fällig.

Alles zum Thema Gamescom

Das könnte Sie auch interessieren:

373.000 Menschen haben im Jahr 2019 die Gamescom besucht, die Veranstalter wollen an die Zahlen anknüpfen. Eröffnet wird die Messe am 24. August 2022 unter anderem durch Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck. Sie geht bis zum 28. August.