Genuss als TherapieSternekoch Moissonnier kocht für Jugendliche mit Essstörungen

Lesezeit 3 Minuten
Gemeinsam mit jungen Patientinnen bereitete Spitzenkoch Vincent Moissonnier Speisen am großen Tisch im „blauen Salon“ der Fachklinik Konraderhof zu.

Gemeinsam mit jungen Patientinnen bereitete Spitzenkoch Vincent Moissonnier Speisen am großen Tisch im „blauen Salon“ der Fachklinik Konraderhof zu.

Hürth – Es kommt wohl selten vor, dass ein Spitzenkoch Speisen für Gäste zubereitet, die nicht gern essen. Vincent Moissonnier vom Restaurant „Le Moissonnier“ in Köln hat diese Erfahrung gemacht: In der Oberberg Fachklinik Konraderhof in Kalscheuren bereitete der Zwei-Sterne-Koch gemeinsam mit jungen Patientinnen, die unter Essstörungen leiden, erlesene Gerichte vor, die anschließend gemeinsam verzehrt wurden. Manche Jugendliche am festlich gedeckten Tisch im „blauen Salon“ der Klinik, kostete das einige Überwindung.

Übung für den Alltag

In der Fachklinik Konraderhof werden Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 21 Jahren behandelt, die unter Essstörungen wie Magersucht, Bulimie oder auch Übergewicht leiden. Zur Therapie gehören Einzel- und Gruppengespräche, aber auch Angebote mit Tieren, Bewegung, Kunst und Musik.

Besondere Bedeutung haben die Themen Ernährung und das Erleben des eigenen Körperbilds. Ernährungstherapeuten beraten über ausgewogene Ernährung und erstellen individuelle Ernährungspläne, auch für junge Patienten mit Diabetes. In Kochgruppen lernen die Patienten den bewussten Umgang mit Mahlzeiten und Lebensmitteln. Auch Familienessen und begleitete Mahlzeiten werden angeboten. „Wir üben mit unseren Patientinnen Alltagssituationen ein und gehen mit ihnen auch in die Pizzeria oder zum Bäcker“, erklärt Chefärztin Dr. Andrea Stippel. „Diesmal ist es ein festliches Essen.“ Die Kinder und Jugendliche sollten dabei erfahren, wie es ist, Speisen zuzubereiten, „ohne sich über Kalorien Gedanken zu machen“, und dass es beim gemeinsamen Essen auch um den Genuss und Gesellschaft gehe.

Alles zum Thema Vincent Moissonnier

Mit dem Kühlwagen in Kalscheuren

Essstörungen sind nicht selten, weiß die Chefärztin. Schätzungsweise fünf Millionen Menschen in Deutschland seien betroffen, mehr Frauen als Männer, Tendenz steigend. Jedes zweite Mädchen möge seinen Körper nicht. Auch um auf das Thema aufmerksam zu machen, fuhr Spitzenkoch Moissonnier, der zurzeit nur einen Lieferdienst anbieten kann, mit dem Kühlwagen in Kalscheuren vor und schwang den Kochlöffel in der Fachklinik am Konraderhof. Am großen Tisch mit sieben Betroffenen und fünf Begleitern wurden Gerichte wie gebeizter Lachs, Spitzkohl mit Ingwer und Kokosmilch, pikanter Safranreis und Butternutkürbis-Lasagne zubereitet. Der Spitzenkoch zeigte auch, was man bei einem Salat alles falsch machen kann.

Das könnte Sie auch interessieren:

„Wir freuen uns sehr, dass Vincent Moissonnier unsere Kinder und Jugendlichen für das Thema Genuss beim Essen sensibilisieren konnte“, sagte Chefärztin Stippel, die die Aktion gemeinsam mit dem Spitzenkoch und mit Dr. Reinhild Schwarte, psychotherapeutische Leiterin des Behandlungsschwerpunkts Essstörungen am Konraderhof, initiiert hatte. Die Situation sei für alle Beteiligten „sehr emotional“ gewesen. Für manche Patientin sei die große Tafelrunde am Anfang schwer auszuhalten gewesen. „Es hat aber am Ende erstaunlich gut geklappt“, so das Fazit der Chefärztin. Nicht nur ihr selbst habe es geschmeckt.

Nachtmodus
KStA abonnieren