Abo

Passagiere harren stundenlang ausAirbus A320 muss Landung in Köln/Bonn wegen starkem Schneefall abbrechen

Lesezeit 3 Minuten
Ein Airbus A320 der ungarischen Fluggesellschaft Wizz Air hat im Landeanflug eine Warnleuchte unter dem Cockpit angeschaltet. (Symbolbild)

Ein Airbus A320 der ungarischen Fluggesellschaft Wizz Air hat die Landung am Flughafen Köln/Bonn im starken Schneefall abbrechen müssen. Das Flugzeug kreiste zuvor mehrere Minuten tief über Köln. (Symbolbild)

Der Airbus A320 von Wizz Air kreiste minutenlang über Köln, bevor die Crew im starken Schneefall abdrehen musste.

Ein Airbus A320 der ungarischen Fluggesellschaft Wizz Air hat den Landeanflug auf den Flughafen Köln/Bonn wegen starken Schneefalls abbrechen müssen. Das Flugzeug kreiste zuvor mehrere Minuten auf nur 3000 Meter über Köln und der Region, bevor die Crew die Landung endgültig abbrach. Am Sonntag (3. Dezember) hatte eine für Anfang Dezember ungewöhnlich starke Schneefront Köln erreicht.

Flug W67723 war auf dem Weg aus der nordmazedonischen Hauptstadt Skopje nach Köln und wurde über Nordrhein-Westfalen von dem starken Schneefall überrascht. Das Flugzeug war zuvor in mehr als 11.500 Metern Höhe unterwegs, wo die Wetterbedingungen deutlich schlechter waren als am Boden. Der Airbus A320 musste kurzfristig umgeleitet werden.

Flughafen Köln/Bonn: Airbus A320 bricht Landung im Schneesturm am – Flugzeug kreist tief über der Stadt

Die Wizz-Air-Maschine war gegen 18.15 Uhr in Skopje gestartet und hatte anschließend planmäßig Kurs auf den Flughafen Köln/Bonn genommen. Im Landeanflug südöstlich von Köln geriet der Airbus A320 allerdings in den plötzlich heraufziehenden Schneesturm und musste seine Position auf etwa 3000 Metern Höhe zunächst halten.

Alles zum Thema Flughafen Köln/Bonn

Die Maschine drehte anschließend sechs Warteschleifen über dem Flughafen Köln/Bonn. Das zeigen Aufzeichnungen des Flugdatendienstes „Flightradar24“. Aufgrund des starken Schneefalls landeten mehrere Flugzeuge am Sonntagabend (3. Dezember) mit mehreren Minuten Verspätung, zwei Frachtflugzeuge wurden ebenfalls kurzfristig umgeleitet.

Airbus A320 von Wizz Air gerät in Schneesturm – Flugzeug fliegt tief über Nordrhein-Westfalen hinweg

Der Airbus A320 nahm nach mehreren Warteschleifen Kurs auf den Flughafen Paderborn/Lippstadt, wo das Flugzeug um 21.27 Uhr landete. Die Crew blieb dabei auf einer Höhe von nur 3000 Metern und flog ungewöhnlich tief über weite Teile Nordrhein-Westfalens. Starker Schneefall hätte bei einem erneuten Steigflug starke Turbulenzen oder Schwierigkeiten für die Piloten verursachen können.

Die Passagiere mussten anschließend drei Stunden in Paderborn/Lippstadt ausharren, bis das Flugzeug erneut in Richtung Köln/Bonn abhob. Der Airbus A320 landete um kurz nach 1 Uhr am Montagmorgen in Köln, das Flugzeug flog noch in der Nacht zurück nach Skopje. Eine Anfrage zu dem Zwischenfall beantwortete Wizz Air am Montag zunächst nicht.

Schneefront erreicht Köln und die Region: Zahlreiche Unfälle – Frost und Glatteis erwartet

Mehrere Zentimeter Neuschnee hatten am Sonntagabend in Köln und der Region Glatteis und Chaos auf den Straßen verursacht. Im Kölner Stadtgebiet gab es in der Nacht zu Montag 47 Verkehrsunfälle, mehrere Bahnen der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) fielen aus oder steckten im Schnee fest. Erst am frühen Montagmorgen war ein Großteil der Kölner Straßen von Schnee und Eis befreit.

Zum Wochenstart erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) weiteren Frost und Glatteis in Nordrhein-Westfalen, im Berufsverkehr kam es teilweise zu langen Staus. Nach einer Schneefront wurden bereits am Samstag im Süden Deutschlands neue Rekord-Schneemengen gemessen. Der Flughafen München war wegen chaotischer Zustände für rund 24 Stunden gesperrt worden. (shh)

KStA abonnieren