Preise verliehenPulheimer legten fast 150.000 Kilometer auf dem Fahrrad zurück

Lesezeit 2 Minuten
Eine Gruppe von Radfahrerinnen und Radfahrern mit einem Fahrrad auf den Stufen vor dem Rathaus.

Die Pulheimerinnen und Pulheimer haben sich bei der Neuauflage des Stadtradelns mächtig ins Zeug gelegt

Bei der Aktion Stadtradeln kamen fast 50.000 Kilometer mehr als im Vorjahr zusammen. Jetzt wurden die Sieger geehrt.

Die Pulheimerinnen und Pulheimer haben sich mächtig ins Zeug gelegt. Bei der Neuauflage der Aktion Stadtradeln haben sie im Zeitraum 5. bis 25. Mai 146.386 Kilometer zurückgelegt. „Mit fast 50.000 mehr Fahrradkilometern als 2022 ist dies ein hervorragendes Ergebnis – auch für den Umwelt- und Klimaschutz“, sagte Bürgermeister Frank Keppeler bei der Preisverleihung im Rathaus.

Mit ihrem Einsatz haben die 710 Teilnehmerinnen und Teilnehmer – zuletzt waren es 516 – 24 Tonnen weniger CO₂ ausgestoßen. 2022 waren es 15 Tonnen. Am weitesten geradelt ist das Team der Gesamtschule Pulheim. Es hat mit 12.526 Kilometern den ersten Platz belegt. Die Plätze zwei und drei erradelten das „Bunte Team Pulheim“ (11.569 Kilometer) und das „Offene Team Pulheim“ (10.854 Kilometer).

Preisträger in Pulheim bekommen Geldprämien und Schwimmbadkarten

Bestes Erststarterteam war „I want to ride my bicycle“ (9349 Kilometer). Auch die „Dynamischen Radler Pulheim“ (3696 Kilometer) und das Team der LVR-Förderschule mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung (3309 Kilometer) erzielten gute Ergebnisse.

Alles zum Thema Landschaftsverband Rheinland

Die erst- und zweitplatzierten Teams freuten sich über Gutscheine in Höhe von 300 Euro beziehungsweise 200 Euro. Die Mannschaft „I want to ride my bicycle“ erhielt Gutscheine für freien Eintritt ins Freibad der Aquarena Pulheim.

Pulheimer hat fast 1500 Kilometer auf dem Tacho

Die drei bestplatzierten Einzelfahrerinnen und Einzelfahrer erhielten jeweils einen Gutschein für den Pulheimer Einzelhandel in Höhe von 75 Euro, 50 Euro beziehungsweise 25 Euro. Siegerin Gina Finke legte 1022 Kilometer mit dem Fahrrad zurück, bei der Zweitplatzierten Lioba Böcker standen 901 Kilometer auf dem Tacho. Sabine Rosenbach radelte mit 877 Kilometern auf den dritten Platz.

Bei den Herren hatte Hubert Fester mit 1476 Kilometern die Nase vorn. Der Zweitplatzierte Uwe Bödeker radelte 1275 Kilometer, Uwe Böcker 1271 Kilometer. Weitere Informationen zum Stadtradeln sind auf der Internetseite der Stadt abrufbar.

KStA abonnieren