Aktuelle Nachrichten aus Köln und der ganzen Welt
Neuer Inhalt

Podcast „Schul-Check“: Wie Videospiele für besseren Unterricht sorgen können

Köln -

Wie können Computerspiele im Schulunterricht eingesetzt werden? Welche Spiele sind pädagogisch besonders wertvoll? Und worauf sollten Lehrkräfte achten, wenn auch sie ihren Unterricht mit Videospielen anreichern möchten? „Schul-Check“-Moderator Hendrik Geisler hat sich in der neuen Folge des Podcasts über Schule und Bildung mit Prof. Friederike Siller über diese Fragen unterhalten.

Vermittler zwischen Spielinteressen und Bedenken

 Friederike Siller ist Leiterin des Instituts für Medienforschung und Medienpädagogik an der TH Köln und forscht unter anderem zum medialen Wandel der Gesellschaft. An der Hochschule ist sie Teil des "Spielraum", einem Projekt, das sich „pädagogisch mit digitalen Spielewelten auseinandersetzt und als kompetenter Vermittler zwischen Spielinteressen junger Menschen und Bedenken Erziehender fungiert“.

Siller erklärt, warum Videospiele stärker in den Unterricht einbezogen werden sollten, und nennt Beispiele gelungener Einbindungen von Games in Schulstunden. Sie erläutert, warum Minecraft so ein wertvolles Spiel ist und welche Hürden es gibt auf dem Weg zu einem stärkeren Einsatz von Videospielen in der Schule.

Jetzt abonnieren

Der Podcast „Schul-Check – Zukunft der digitalen Schule“ erscheint bei allen gängigen Podcast-Anbietern. Wenn Sie ihn kostenfrei abonnieren, erhalten Sie die neueste Folge automatisch. Sie finden ihn zum Beispiel auf den Audio-Plattformen SpotifyGoogle PodcastsApple Podcasts und DeezerHier gelangen Sie zum RSS-Feed.

Über diesen Link gelangen Sie ebenfalls zu den bereits veröffentlichten Folgen: zum Podcast.