Eine Bahn der Linie 18 am Barbarossaplatz in Köln.

Eilmeldung

Technische Störung: KVB leitet Linie 18 um – auch weitere Linie betroffen

Abo

Navigation

KStA PLUS abonnieren

Abo-Angebote

Artikel teilen

Schriftgröße ändern

Artikel zur Merkliste hinzugefügt

Rückgangig

Artikel von der Merkliste entfernt

Sie folgen nun

Rückgangig

Sie folgen

True Crime Köln

Neue Folge von True Crime Köln
Anzeige

Der aufsehenerregende Armbrust-Mord von Paffendorf

Eine Frau findet ihren Ehemann tot im Bett – mit dem Einschussloch eines Armbrustpfeils im Kopf. „True Crime Köln“ berichtet von dem Aufsehen erregenden Mord.

von Helmut Frangenberg
Ein Artikel-Ausriss aus dem Kölner Stadt-Anzeiger zeigt, dass zunächst über die tödlichen Folgen eines Einbruchs spekuliert wurde. Tatsächlich war der Betreiber der gezeigten Tankstelle im Visier von Mördern. Ein Artikel-Ausriss aus dem Kölner Stadt-Anzeiger zeigt, dass zunächst über die tödlichen Folgen eines Einbruchs spekuliert wurde. Tatsächlich war der Betreiber der gezeigten Tankstelle im Visier von Mördern.
Vergewaltigung im Krankenhaus
Anzeige

Betäubt, missbraucht und im Stich gelassen

Auf eine Verbrechensserie im Krankenhaus folgte eine Kette von Fehlern der Ermittler. Davon berichtet die neue Folge von „True Crime Köln“.

von Helmut Frangenberg
Eine junge Frau steht verlassen in einem dunklen Krankenhausflur. Eine junge Frau steht verlassen in einem dunklen Krankenhausflur.
Geheimtreffen in Lindenthal
Anzeige

Der Weg eines zukünftigen Massenmörders zur Kanzlerschaft

Der Podcast „True Crime Köln“ berichtet vom Treffen zwischen Adolf Hitler und Ex-Kanzler Franz von Papen in der Villa des Kölner Bankiers Kurt von Schröder.

von Helmut Frangenberg
Das Bild zeigt die ehemalige Villa des Barons Kurt Freiherr von Schröder am Stadtwaldgürtel 35. Das Bild zeigt die ehemalige Villa des Barons Kurt Freiherr von Schröder am Stadtwaldgürtel 35.
Auf dem Scheiterhaufen verbrannt
Anzeige

Die letzte Hexe von Köln

Die neue Folge der Podcastreihe „True Crime Köln“ befasst sich mit einem dunklen Kapitel der Stadtgeschichte. Am 7. Mai 1653 wird die erst 12-jährige Entgen Lenarts hingerichtet. Es war die letzte Hexenverbrennung in Köln.

von Helmut Frangenberg
Die Zeichnung zeigt zwei Männer, die einen Scheiterhaufen entzünden, auf dem drei Frauen verbrannt werden, die man für Hexen hält Die Zeichnung zeigt zwei Männer, die einen Scheiterhaufen entzünden, auf dem drei Frauen verbrannt werden, die man für Hexen hält
Das kurze Leben von Lea Sofie
Anzeige

Totschlag im Kinderzimmer

Die neue Folge der Podcast-Reihe „True Crime Köln“ begibt sich tief in menschliche Abgründe: Ein kleines Mädchen muss sterben, weil sie vom Lebensgefährten der Mutter brutal misshandelt wird und die Mutter ihrem Kind nicht hilft.

von Helmut Frangenberg
Kerzen, Stofftiere und ein Bild der ermordeten Lea Sofie sind auf einer Mauer am Pariser Platz in Chorweiler aufgestellt worden Kerzen, Stofftiere und ein Bild der ermordeten Lea Sofie sind auf einer Mauer am Pariser Platz in Chorweiler aufgestellt worden
Mit Panzerschokolade gedopt
Anzeige

Der Tod des Boxers Jupp Elze

Der Podcast „True Crime Köln“ begibt sich auf Spurensuche rund um den Tod von Jupp Elze. Der Kölner Boxer gilt als erster Doping-Tote der Republik. Sein Sohn vermutet, dass ihm das Dopingmittel ohne sein Wissen verabreicht wurde.

von Helmut Frangenberg
Der Kölner Boxer sitzt in seiner Ecke des Boxrings. Sein Trainer beugt sich zu ihm herab. Kurz zuvor hat Elze im Kampf um die Europameisterschaft aufgegeben. Der Kölner Boxer sitzt in seiner Ecke des Boxrings. Sein Trainer beugt sich zu ihm herab. Kurz zuvor hat Elze im Kampf um die Europameisterschaft aufgegeben.
True Crime Köln
Anzeige

Der neue Podcast des Kölner Stadt-Anzeiger

Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ hat einen neuen Podcast: „True Crime Köln“. Darin berichtet Redakteur Helmut Frangenberg alle zwei Wochen über bedeutende Kriminalfälle in der Stadt und Region.

von Helmut Frangenberg
Ein magentafarbener Fingerabdruck auf blauem Hintergrund und der Aufschrift „True Crime Köln“. Ein magentafarbener Fingerabdruck auf blauem Hintergrund und der Aufschrift „True Crime Köln“.
Zufall half bei Aufklärung
Anzeige

Der Mord in der Salatbar

Im Sommer 2007 wurde die Besitzerin einer Salatbar in der Kölner Innenstadt ermordet. Acht Jahre lang tappte die Polizei im Dunklen, bevor der Zufall half, den Mörder von Anke Schäfer zu finden. Mit dem „Mord in der Salatbar“ startet die neue Podcast-Reihe „True Crime Köln“

von Helmut Frangenberg
Drei Polizisten stehen hinter der Absperrung vor der Salatbar in der Gertrudenstraße in der Kölner Innenstadt, wo Anke Schäfer im Jahr 2007 ermordet wurde Drei Polizisten stehen hinter der Absperrung vor der Salatbar in der Gertrudenstraße in der Kölner Innenstadt, wo Anke Schäfer im Jahr 2007 ermordet wurde